Rapperswil-Jona
30.05.2019

GENUSS MIT DIETIKER: PERSISCH AM HAUPTPLATZ

An prominenter Lage in Rapperswil findet man eines der wenigen Restaurants in der Schweiz, das persische Spezialitäten anbietet: Das Banoo im Rössli. Neugierig betreten wir den historischen gewölbten Gästeraum.

Das Haus  am Hauptplatz 5 wurde im 16. Jahrhundert erbaut und seit 1617 wird darin die Wirtschaft «Rössli» betrieben. Der Gewölbekeller charakterisiert heute noch das Lokal. Nach vielen Handwechseln erwarb Verleger Bruno Hug im Jahre 1987 die Liegenschaft, renovierte sorgfältig, platzierte in den oberen Stockwerken Büros und baute im Untergeschoss die Rotisserie «Rössli Bar & Bistro».

Anfangs Oktober 2018 übernahm der Iraner Javid Gavani das Restaurant in Pacht und taufte es «Banoo».

Das Lokal ist stilvoll eingerichtet und die Tische sind auch über Mittag adrett und blitzsauber gedeckt. Nach der liebenswürdigen Begrüssung fühlt man sich sofort wohl. Während das Wasserspiel neben der Theke leise plätschert studieren wir die Karte mit den persischen und asiatischen Spezialitäten.

Der Chef erläutert die verschiedenen Gerichte kompetent. Wir entscheiden uns für eine Auberginenmousse (Fr. 12.--) als Vorspeise, die mit frischen Minzenblättchen und Nan (Fladenbrot) serviert wird. Ein perfekter Einstieg! Sitzt man mit mehreren Personen am Tisch, kann man eine Mezze bestellen, einen Mix aus den sechs verschiedenen Vorspeisen (Fr. 25.--).

Die Hauptspeisen setzen sich vornehmlich aus Reisgerichten und Eintöpfen zusammen. Da gibt es saftiges Pouletfleisch auf einem Nest aus duftendem Safran-Basmatireis, veredelt mit karamelisierten Berberitzen und Pistazien. Oder ein Linsenreis mit Hackfleisch. Die Grillspezialitäten (Rind, Lamm, Poulet) werden mit Safranreis serviert.

Wir wählen jedoch einen der fünf Rindfleisch-Eintöpfe (Fr. 21.-- bis 24.--). Khoreshte Barnieh heissen die saftigen Rindfleischstücke in einer Sauce aus Tomaten, Ingwer, kurz angebratenen Okraschoten und Zwiebeln. Die Okraschote ist eine der ältesten Gemüsepflanzen und findet in allen Küchen der Welt Verwendung. Als Beilage geniessen wir einen mit Ei überbackenen Reis, der mit Berberitzen garniert ist. Obwohl die Portionen reichlich sind, spüren wir kein Völlegefühl, sondern schwelgen in der orientalischen Geschmacksfülle.

Die preisgünstigen Desserts (Fr. 5.--) sind ebenfalls persisch: Safran-Reise-Pudding, libanesischer Orangenkuchen, Persischer Liebeskuchen, Persisches Glacé oder Glasnudelglacé.

Auf der Weinkarte findet man sieben offene Weine (Fr. 5.— bis 7.50 pro dl). In der Flasche stehen sechs Weisse, zwei Rosé und ein Dutzend Rotweine aus schweizerischen und europäischen Provenienzen zu fairen Preisen zur Wahl.

Andere «Genuss mit Dietiker»-Artikel bei Linth24

https://linth24.ch/dietiker-drei-frohe-aussichten-im-linthgebiet/

https://linth24.ch/genuss-mit-dietiker-das-schaefli-in-uznach/

https://linth24.ch/genuss-mit-dietiker-prestigetraechtige-sterne/

Hansjörg Dietiker