Rapperswil-Jona
03.06.2019

MANOR ERHÖHT MINDESTLÖHNE AUF 4000 FRANKEN

Die Schweizweit tätige Handels- und Verkaufsgruppe macht einen Schritt, der in der Branche für Aufsehen sorgen wird.

Die Erhöhung erfolgt in zwei Schritten. Die erste Anhebung auf 3'950 Franken ist auf den 1. Juli 2019 geplant. Per 1. Juli 2020 gilt an allen Standorten in der Schweiz ein einheitlicher Mindestlohn in der Höhe von 4'000 Franken.

Mit der Erhöhung der Mindestlöhne setzt Manor ein Zeichen der Wertschätzung zugunsten des Verkaufspersonals. «Unsere Mitarbeitenden im Verkauf sind der Schlüssel für unseren Erfolg. Sie sind unsere wichtigsten Botschafterinnen und Botschafter», sagt Manor CEO Jérôme Gilg. Rund 1'200 Manor Mitarbeitende werden von dem höheren Mindestlohn profitieren, in der Mehrheit Frauen.

Manor stärkt mit der Erhöhung des Mindestlohnniveaus auch die Attraktivität als Arbeitgeber und die Position gegenüber der direkten Konkurrenz im Warenhaussektor. «Wir bieten unseren Mitarbeitenden heute schon überdurchschnittliche Lohnnebenleistungen. Mit dem höheren Mindestlohn unternehmen wir einen weiteren, wichtigen Schritt», unterstreicht Lorenzo Plumettaz, CHRO von Manor.

Heute gelten bei Manor in den verschiedenen Regionen der Schweiz teilweise unterschiedliche Mindestlöhne. Mit der neuen Regelung werden die Löhne schweizweit vereinheitlicht.

(OM, Foto: Manor Rapperswil-Jona,By Roland zh - Own work )