Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Eschenbach
14.11.2022

Turnshow in Goldingen

Bild: Werner Hofstetter, Linth24
«Weisch No?» war der Titel des Turn- und Humorfestival in der Turnhalle Goldingen. Die 10 Riegen boten eine einmalige Turnshow.

Alle zwei Jahre veranstaltet der Turnverein Goldingen einen Unterhaltungsabend. Die drei Vorstellungen sind immer sehr gut besucht und jährliche Höhepunkte für die rund 10 Riegen.

Kitu, Muki, Jugendriegen, Frauenriege, Fitnesriege, Aktivturner, Männerriege, Junioren – Alle gaben auf der Bühne ihr Bestes. Auch schon «ältere» Semester mussten ihre Leistung nicht verstecken.

Bild: Werner Hofstetter, Linth24
Bild: Werner Hofstetter, Linth24

Nicht perfekt, aber mit Begeisterung

Eine intensive Vorbereitungszeit steckt hinter den einzelnen turnerischen Vorführungen. Ein „Horuck“ gibt es auch bei den Showeinlagen. So erwarteten die Turnfreunde bei «Weisch no….» die Auftritte aller Riegen und natürlich den drei «Pausenfüllern». Sie alle vermittelten einen Mix von Staunen, Lachen und Turnqualität. All das sorgt für eine aussergewöhnliche Stimmung in der Turnhalle.

Wenn auch nicht alles perfekt gelingt, wie man sich das in der Riegenleitung gewünscht hat, stellten sich die Akteure im besten Licht dar. Die Gäste waren erfreut bis begeistert. Die anstrengenden Vorbereitungen der Riegenleitung auf den Showabend haben sich auf jeden Fall gelohnt. 

Bild: Werner Hofstetter, Linth24
Bild: Werner Hofstetter, Linth24
Bild: Werner Hofstetter, Linth24

Publikumslieblinge

Die Publikumslieblinge waren das «Begleit-Team». Was Marcel Blöchlinger, Michi Rüegg und Philipp Rüegg boten, war einsame Spitze. Mehrmals musste der Nachbarverein STV Eschenbach «einen einstecken».

Die rund 40 Gäste aus der Nachbargemeinde nahmen es mit Humor und zeigten sich (Turn) kameradschaftlich.

Gerade für die «gewagten Szenen» durften die drei den grössten Applaus entgegen nehmen. Die drei «Komödianten» gaben auch den Startschuss zu einer zünftigen Partynacht mit der Turnfamilie Goldingen. Für Schwung auf der Bühne sorgten Meiri und der Tweralp-Sepp.

Bild: Werner Hofstetter, Linth24
Bild: Werner Hofstetter, Linth24

Bald der Fünfzigste Geburtstag

Der Verein darf beim nächsten «Chränzliabend» in zwei Jahren sein 50-jähriges Bestehen feiern. Er wird auch dann ein breites Spektrum an Bewegungsmöglichkeiten demonstrieren.

Wie Präsident Leon Brändli betonte, ist das Turn- und Unterhaltungsfestival ein Dankabend an die vielen Gönner des Gesamtvereins. Die Leistungen wurden in der Mehrzweckhalle mit kräftigem, andauerndem Applaus und guter Laune honoriert.

Bild: Werner Hofstetter, Linth24
Werner Hofstetter, Linth24