Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Kaltbrunn
07.11.2022
07.11.2022 07:42 Uhr

Konkreter Naturschutz

Zufrieden nach getaner Arbeit.
Zufrieden nach getaner Arbeit. Bild: © K. Robin
Ausgraben, Entbuschen und damit Pflegen des Naturschutzgebietes. Dafür versammelten sich Freiwillige am letzten Samstag.

Am Samstag, 29. Oktober packten mehr als ein Dutzend Freiwillige der Grünen Uznach und des Vereins Natur Uznach Schmerikon (NUS) tatkräftig mit an und leisteten wertvolle Arbeit im Benkner-, Burger- und Kaltbrunner Riet. Dabei wurde Astmaterial aus den Schutzflächen herausgeschleift und Streuflächen von Wurzelstöcken befreit.

Das Benkner-, Burger- und Kaltbrunner Riet ist ein grossartiger Lebensraum für viele Pflanzen- und Tierarten, dessen Pflege zu allen Jahreszeiten viel Arbeit verursacht.

Vergangenen Samstag stand in erster Linie das Abtransportieren von Astmaterial im Vordergrund. Zudem wurden Riedflächen entbuscht und Wurzelstöcke ausgegraben.

Ausgraben von Wurzelstöcken und Entbuschen von Rietflächen. Bild: © K. Robin

Ein gutes Dutzend Erwachsene folgte dem öffentlichen Aufruf und liess sich bei schönstem Herbstwetter von Kurt Walser, Mitarbeiter im Kaltbrunner Riet, in die auszuführenden Arbeiten einführen.

Getragen von grosser Arbeitsmotivation gings an die Arbeit. Mit viel Elan trugen die Helfer und Helferinnen frisch geschnittenes Astmaterial zu grossen Haufen zusammen. Ebenso wurden Pickel und Spitzhacke geschwungen, Rietflächen entbuscht und Wurzelstöcke ausgegraben. Mit einem reichhaltigen Znüni – draussen bei strahlendem Sonnenschein eingenommen – konnten die Batterien wieder aufgeladen werden.

Am Mittag durften die tatkräftigen Menschen auf einen gelungenen Arbeitseinsatz zurückschauen und sich über die vollbrachte Leistung zum Wohle der Natur freuen.

Othmar Bürgi-Fuchs, Uznach