Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
19.10.2022

Endlich wieder Schach

(Symbolbild)
(Symbolbild) Bild: Wikionary
Schach ist der absolute Trendsport. Und nach einer zweijährigen Pandemie-Pause konnten die Kids aus der Region am Wochenende wieder öffentlich ihre Talente zeigen.

Das 1. Turnier des 19. Jugendschach-Grand-Prix des Schachverbandes Zürichsee ist Geschichte. Am Samstag, 15. Oktober 2022 traten 62 Jungen und Mädchen im Sonnenhof in Rapperswil an und spielten mit Begeisterung Schach. Nach zwei Jahren pandemiebedingter Begrenzung der Teilnehmerzahl konnten wieder alle spielwilligen Kinder und Jugendliche teilnehmen. Wie jedes Jahr ist die Durchführung eines solchen Turnieres in der Öffentlichkeit ein besonderer Anlass für die Teilnehmenden und die Organisatoren.

Es ist eine spezielle Herausforderung für die Jungen und Mädchen in relativ lauter Umgebung konzentriert zu bleiben.

Lebendig, hart und fair

Bei diesem nicht alltäglichen Turnier in der Öffentlichkeit können alle Beteiligten zeigen, dass ihr Sport lebendig ist, hart aber fair gekämpft wird und Emotionen auch mal mit kleinen Tränen abgebaut werden können oder müssen. Erfreulich für den ausrichtenden Schachklub Rapperswil-Jona war die Tatsache, dass gleich sechs Teilnehmer aus der eigenen Jugendarbeit begrüsst werden konnten.

Während des gesamten Turniers gab es nur wenige Überraschungen. Die Favoriten spielten vorne mit.

Spitzenspieler blieben vorne

Der in der Startrangliste an Nummer eins gesetzte Spieler Colin von Chess Academy konnte seiner Favoritenrolle nicht komplett gerecht werden. Er erreichte mit 6 von möglichen 7 Punkten und einer Wertung von 30.5 den 3. Rang.

Den 2. Platz erspielte sich Kailash von den SchulSchachProfis mit ebenfalls 6 Punkten und einer Wertung von 32.

Sieger wurde Mihaly vom SK Markus Regez auch mit 6 aus 7, jedoch mit 35 Wertungspunkten.

Patrick vom Schachklub Rapperswil-Jona erreichte mit 4 Punkten von maximal 7 noch den 21. Platz. Dadurch blieb er deutlich hinter seinen Erwartungen und seinem letztjährigen Ergebnis zurück. Trotzdem war er der stärkste Spieler aus dem Verbandsgebiet des Schachverbandes Zürichsee.

Patrick und Shana an der Spitze

Patrick setzt sich somit an die Spitze der Gesamtwertung für den Zürisee Jugendmeister 2022/23. Die nächstplatzieren des Schachklub Rapperswil-Jona sind Roman und Lukas mit jeweils 3 Punkten und Nevio mit 2 Punkten.

Die Wertung für das Beste Mädchen gewann Shana vom SK Markus Regez aus Küsnacht ZH bereits zum 4. Mal in Folge. Das ist eine tolle Leistung.

Spätestens bei der Rangverkündigung waren alle Tränen getrocknet. Alle Spielerinnen und Spieler konnte sich vom Gabentisch einen Preis aussuchen und gingen mehr oder weniger glücklich nach Hause.

Die Abschlussrangliste, Fotos dieser gelungenen Veranstaltung, sowie die Daten der weiteren Turniere sind auf der Homepage des Schachverbandes Zürichsee www.svzs.ch einzusehen.

Der austragende Schachklub Rapperswil-Jona bedankt sich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die tollen Leistungen und den fairen Wettkampf. Ein besonderer Dank gilt dem Einkaufszentrum Sonnenhof für die Möglichkeit, ein solches Turnier in der Öffentlichkeit durchzuführen. Weitere Infos zu Schach in Rapperswil-Jona sind unter www.schach-rj.ch oder auf Instagram zu finden.

Robert Lechler