Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Fussball
19.10.2022
21.10.2022 15:44 Uhr

Verdientes Remis der FCU-Frauen

Bild: FCU, Jana Stüssi
Nach einem frühen Rückstand schafften die Frauen des FC Uznach ein 3:3 gegen das Team aus Staad.

Am Sonntag gastierten die Frauen des FC Staad an der Benknerstrasse. Das minimierte Kader wurde mit positiven, motivierenden Worten auf das Spiel vorbereitet. Bei herrlichem Herbstwetter und leicht unangenehmen Gerüchen wurde das Spiel um 16 Uhr angepfiffen.

Erstaunlich gut starteten wir in die Partie und konnten mit dem Gegner mithalten. Doch leider liessen wir eine Flügelstürmerin ziehen und diese fackelte nicht lange und traf mit einem unhaltbaren Weitschuss zum 0-1.

Danach war es ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Teams hatten ihre Chancen, konnten jedoch keine verwerten. So gingen wir mit einem knappen Rückstand in die Pause.

Verloren war noch nichts und wir waren definitiv motiviert, dieses Spiel zu drehen.

Schwache zehn Minuten

Doch nun der Reihe nach. Leider blieben die richtig gefährlichen Torchancen aus, doch das Spiel hatten wir grösstenteils im Griff. Bis zur 60. Minute. Da hatten wir sehr schwache zehn Minuten und kassierten gleich zwei Gegentreffer. Somit stand es schon 0-3. Ein Resultat, was wir nicht so akzeptieren konnten.

Nun mussten wir den noch einen Gang höher schalten und den Gegnerinnen zeigen, dass wir hier noch Punkte holen. Gesagt, getan (wenn es so einfach wäre).

Vom 0:3 zum 3:3

Fünf Minuten nach dem dritten Gegentreffer kamen wir durch viel Durchsetzungswille vors Tor, wo Grisoni endlich allen zeigte, was für eine Schusskraft sie hat.

Das erste Tor für die Uznerinnen war Tatsache und die Aufholjagd lanciert. Auch die Zuschauer/innen spürten unsere Motivation und feuerten uns lautstark an. Doch es war nicht nur das Heimteam, welches zu Chancen kam. Die Hintermannschaft und zuletzt auch Stüssi waren nochmals einige Male gefordert.

2 x Kraft

Doch wir liessen keinen Gegentreffer mehr zu, denn Ziel war es noch mindestens zwei Treffer zu erzielen. Nun wird es spannend. Kraft hatte noch so viel Energie, dass sie das Spiel im Alleingang ausglich. Ihr erster Treffer war ein wunderschönes Zuspiel von Musa, Kraft verwandelte unhaltbar im unteren Eck.

Aber ein Tor war ihr und dem Team nicht genug. Nur zwei Minuten später und knapp 3 Minuten vor Spielende zeigte Kabashi viel Übersicht und spielte einen perfekt getimten Ball. Kraft nahm ausnahmsweise den linken Fuss et voilà – hoher Ball ins Tor – Ausgleich kurz vor Schluss.

Die letzten Minuten verstrichen und die Freude über den erkämpften Punkt war riesig. Wir beendeten unsere Torflaute sowie unsere Negativserie. Und dies mit einer ausserordentlich guten Teamleistung. Wir sind stolz und möchten diesen Elan nun in die letzten beiden Partien der Vorrunde mitnehmen.

Kommendes Wochenende haben wir spielfrei, bevor es dann übernächsten Sonntag zum letzten Heimspiel kommt.

FC Uznach – FC Staad 2 (3:3), Uznach

FC Uznach: Stüssi, Kuster, Grisoni, Hinder, Brunner, Kraft, Schnider, Musa, Di Marco, Baur, Kabashi

Eingewechselt: Kraft, Kessler, Rüegg

Bemerkung: Uznach ohne Kistler (krank), Stark, Vorburger, Artiles, Steinmann, Jud, Giger (alle abwesend)

Nächstes Spiel: Sonntag, 30.10.2022 FC Uznach : FC Münsterlingen, 16.00 Uhr in Uznach

Jana Stüssi/FCU