Rapperswil-Jona
23.05.2019

FCRJ: HITCHCOCK FINALE IN DER MEISTERSCHAFT

Heute Abend hat der FC Rapperswil-Jona die Chance, alles klar zu machen in Sachen Ligaerhalt.

Erreicht Rapperswil-Jona heute mindestens einen Punkt gegen Winterthur und Chiasso im Spiel gegen Aarau keinen Punkt, dann ist der Ligaerhalt für den FCRJ eine Runde vor Schluss geschafft.

So spannend war die Challenge League wohl schon lange nicht mehr. Oben wie unten. Der Kampf um Rang zwei und damit Teilnahme an der Barrage ist zwischen Aarau und Lausanne voll entflammt. Und der Abstiegskampf könnte sich nicht dramatischer zuspitzen. Mit zwei Punkten Vorsprung auf den FC Chiasso, der gleichzeitig gegen Aarau antritt, empfangen wir am Donnerstag, Anspielzeit 20.00 Uhr,  den FC Winterthur. Für diesen ist die Saison zwar „gelaufen“, aber hat die Kampfansage (siehe weiter unten) trotzdem klar formuliert.

Der Blick zurück

20.2.2019: FCW – FCRJ    2:0 4.11.2018:  FCW – FCRJ    3:2 4.8.2018:   FCRJ – FCW    0:4 16.4.2018: FCRJ – FCW    3:1 4.2.2018:   FCW – FCRJ    1:1

Die letzten fünf Meisterschaftsspiele

FCRJ: 2 Siege, 1 Unentschieden, 2 Niederlagen FCW: 2 Siege, 3 Niederlagen

Der FC Winterthur liegt auf Platz 4 und von den Punkten her kann es weder nach oben noch nach unten eine Verschiebung geben. Die Saison ist für den FCW also gelaufen, oder? Absolut nicht, denn was uns heute Abend erwartet, beschreibt der FCW auf seiner Homepage wie folgt: „Die Gegner werden alles geben. Doch wir wollen noch dreimal gewinnen. Für unser Selbstverständnis, unsere Fans, Sponsoren und alle, die uns in dieser Saison unterstützt haben. Aber auch, um den Abstiegskampf nicht zu verfälschen. Das sind wir dem Fussball schuldig.“ Am letzten Donnerstag hat der FCW dies mit einem 2:0-Sieg gegen Chiasso unter Beweis gestellt.

Für den FCRJ ist es das letzte Heimspiel der Saison, und das mit Abstand wichtigste dazu. Deshalb braucht die Mannschaft  ganz speziell Ihre lautstarke Unterstützung. Feuern Sie an und helfen Sie mit, dass die Saison 2018/19 für den FCRJ mit Erfolg endet.

Rolf Lutz / Linth24