Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Fussball
12.10.2022

Wichtiger Sieg des FC Uznach in Rüthi

Der FCU kommt nach einer Serie von drei Niederlagen wieder zu einem Erfolgserlebnis.
Der FCU kommt nach einer Serie von drei Niederlagen wieder zu einem Erfolgserlebnis. Bild: FC Uznach
Dank einer Leistungssteigerung gegenüber den letzten drei Spielen kehrt das Fanionteam des FC Uznach mit wichtigen drei Punkten aus Rüthi zurück und klettert in der Tabelle auf Platz 7.

Im siebten Saisonspiel reisten die Uzner nach Rüthi auf der Suche nach drei Punkten. Nach drei Niederlagen in Folge brauchte man dringend wieder ein Erfolgserlebnis.

Frühe FCU-Führung

Die Rüthner überliessen in der Anfangsphase mehrheitlich der Gastmannschaft das Spielgeschehen und zogen sich in ihre eigene Hälfte zurück. Die Uzner behielten den Ball in den eigenen Reihen und versuchten, irgendwelche Chancen zu kreieren. Vielfach durch Vorstösse über den Flügel von Aussenverteidiger Fakikj gelang dies. Unter anderem schon in der 4. Minute, als seine Flanke über die Verteidigung flog und dann Kuster erreichte, der den Ball annahm und flach ins lange Eck schob.

Beide Seiten kamen noch nach Eckbällen zu Kopfbällen, die am Tor vorbeizischten, aber ansonsten blieb es in der ersten Halbzeit ein eher ruhiges Spiel, das die Uzner ziemlich gut unter Kontrolle hatten.

Rüthi gleicht aus – Uznach schiesst drei Tore

Nach dem Seitenwechsel übten die Gegner ein bisschen mehr Druck auf die Uzner aus. Gleich nach 5 Minuten schossen sie den Ausgleich. Nach einem Eckball kamen sie aus circa 20 Metern zum Schuss, der noch abgelenkt wurde und einem Stürmer vor die Füsse fiel, der das 1:1 machte.

Die Uzner liessen sich davon aber nicht bedrücken und bemühten sich, um wieder in Führung zu gelangen. Häufig befand man sich im gegnerischen Drittel, wo es dann leider abermals an Präzision im letzten Pass fehlte. 

Zum Glück konnte man durch Junior Magno trotzdem die Führung erzielen.

In der 62. Minute befand er sich an der Strafraumkante mit dem Rücken zum Tor und konnte sich im Zweikampf mit seinem Gegenspieler beweisen und schoss dann mit seinem linken Fuss am Torhüter vorbei ins lange Eck.

Den Vorsprung bauten die Uzner circa 10 Minuten später noch weiter aus. Nach Vorlage von Kuster, der den Ball von der Torlinie aus in den Rückraum passte, schloss Kemp direkt ab und schob den Ball flach am Torhüter vorbei.

In der 90. Minute schoss Rüthi noch einen Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Kjamili, als dieser im Torraum vom Gegner abgeschossen wurde und nicht mehr schnell genug reagieren konnte. Das Tor kam aber zu spät und es blieb beim 2:3.

Am Mittwoch Cup und am Samstag wieder Meisterschaft

Mit einer deutlich besseren Leistung im Vergleich zu den letzten paar Spielen ist der Sieg vollkommen verdient und bringt Uznach direkt vom 10. auf den 7. Tabellenplatz.

Vor dem nächsten Meisterschaftsspiel am Samstag, dem 15. Oktober um 17:00 Uhr gegen den FC Glarus spielt das Uzner Fanionteam im Cup-Viertelfinal der Vorrunde, am Mittwoch, daheim gegen Diepoldsau-Schmitter.

Sebastian Kemp, FC Uznach