Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Benken
21.09.2022
21.09.2022 14:20 Uhr

Konzept in Erarbeitung für Benkner Tempo-30-Zonen

In Benken gingen in der Vergangenheit Anfragen aus der Bevölkerung nach mehr Tempo 30 ein. Nun wurde der Auftrag für ein Konzept erteilt. (Symbolbild)
In Benken gingen in der Vergangenheit Anfragen aus der Bevölkerung nach mehr Tempo 30 ein. Nun wurde der Auftrag für ein Konzept erteilt. (Symbolbild) Bild: Unsplash: Markus Winkler
Um eine optimale Sicherheit für den Langsamverkehr sicherzustellen und den motorisierten Individualverkehr zu entschleunigen, lässt der Gemeinderat Benken nun ein Konzept für Tempo-30-Zonen erarbeiten.

Mit dem Leitbild und der Vision 2030 hat sich der Gemeinderat zum Ziel gesetzt, eine optimale Sicherheit für Schulkinder, Fussgänger und Fussgängerinnen sowie für die Radfahrenden auf den Gemeindestrassen und in Wohnquartieren von Benken zu gewährleisten.

Im behördenverbindlichen kommunalen Richtplan sieht der Gemeinderat Benken ebenfalls vor, den motorisierten Individualverkehr (nachfolgend MIV genannt) mit gestalterischen Massnahmen zu entschleunigen. Dadurch sollen die vom MIV ausgehenden Emissionen reduziert und die Verkehrssicherheit der anderen Verkehrsteilnehmer gesteigert werden.

Wiederholte Anfragen aus der Bevölkerung zu Tempo 30

Vermehrt sind in der Vergangenheit aus der Bevölkerung Anfragen zu Tempo-30-Zonen beim Gemeinderat Benken eingegangen. Ebenfalls wurden in der Mitwirkung des räumlichen Entwicklungskonzepts verschiedene Schwachstellen für den Langsamverkehr in den Quartieren aufgezeigt.

Die Bevölkerung hat der Erarbeitung eines Tempo-30-Gutachtens mit der Genehmigung des Budgets 2022 zugestimmt. Zwischenzeitlich hat die Verwaltung Offerten eingeholt. Der Gemeinderat beauftragte die Firma Suisseplan Ingenieure AG mit der Erarbeitung eines Konzepts.

Mitwirkungsmöglichkeit für BenknerInnen vorgesehen

Folgende Arbeiten werden anhand genommen:

  • Prüfung der Strassenzüge mit Schwachstellen aus technischer Sicht betreffend Strassenbreiten, möglichen Begegnungsfällen, Sicherheitsdefiziten und Erarbeitung von Empfehlungen bezüglich Zielen und Qualitäten sowie Eignung der Strasse für eine Tempo 30-Zone.
  • Zusammenfassung der Prüfung und Analysen mittels Bericht und Konzeptplan. Der Konzeptplan zeigt jene Strassenabschnitte auf, die sich für eine Tempo 30-Zone eignen. Der Planungsbericht enthält detaillierte Informationen und Erläuterungen zum Konzept.
  • Nach Zustimmung des Gemeinderates zum Tempo 30-Zone Konzept wird die Benkner Bevölkerung im Rahmen einer Mitwirkung die Möglichkeit zur Stellungnahme erhalten. Einwände oder weiterführende Ideen können damit in die Gesamtplanung einfliessen, bevor das Konzept abgeschlossen werden kann.
Gemeinderat Benken / LinthSicht