Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Magazin
09.09.2022

Leben als fremdplatzierter Zürcher Oberländer Bub

Der Zürcher Oberlander Verdingbub Carl Ernstberger in Herbstmontur, 1931.
Der Zürcher Oberlander Verdingbub Carl Ernstberger in Herbstmontur, 1931. Bild: Walter Jucker
Walter Jucker aus Rapperswil hat ein Buch über die Lebens- und Leidensgeschichte seines Vaters veröffentlicht, der in den 1930er-Jahren als Verdingbub im Zürcher Oberland fremdplatziert wurde.

Eine Frau aus Uster verliert ihren Mann 1930 sehr früh an Lungen-Tuberkulose und steht plötzlich mit drei Kindern alleine da. An der Beerdigung ihres Mannes verdingt sie ihren sechsjährigen Sohn Carl aus höchster Not heraus an ihre kinderlose Schwester an einen anderen Ort im Zürcher Oberland.

Die Geschichte von Carl Ernstberger, der nach seiner späteren Adoption Karl Jucker hiess, hat sein Sohn Walter Jucker im Buch «Du wirst ja einmal alles erben… – eine Art Tagebuch aus dem Leben eines fremdplatzierten Buben» niedergeschrieben.

Traurige Kindheit

Mit der Fremdplatzierung begann für Carl ein fast 50 Jahre langes Martyrium, welches erst mit dem Tod der «Ersatz-Mutter» endete.

Weltwirtschaftskrise, Kinderarbeit und der zweite Weltkrieg prägten in dieser Zeit die Schweiz. Lieblosigkeit, seelischer Schmerz und Teilnahmslosigkeit beherrschten den Alltag im kleinen Dorf.

Viele Schriftstücke hinterlassen

Walter Jucker erzählt die Lebensgeschichte aus der Sicht des Betroffenen und versucht, das Leben seines Vaters nachzuvollziehen, dessen Jugendzeit immer ein echtes Tabu gewesen war. Erst im hohen Alter habe der Vater einzelne Episoden erzählt.

Tausende von Schriftstücken, Briefen, kurzen Tagebüchern, Quittungen und Zeitungsausschnitten, welche der Vater nach seinem Tod im Jahr 2020 hinterliess, stellten die Geschichte in ein ganz neues Licht und fügten sie für Walter Jucker allmählich zu einem Ganzen zusammen.

Das Buch zeichnet ein erschütterndes Bild über ein Schicksal, das alle miterlebten, aber bei dem niemand einschritt. «Es ist ein Mahnmal an Geld, Macht und falsche Träume», sagt Walter Jucker.

Carl (r.) mit Dorfjugend, 1933. Bild: Walter Jucker

Umfassendes Zeitdokument

Das Buch «Du wirst ja einmal alles erben…» ist ein umfassendes Zeitdokument über eine schlimme Kindheit, unglaubliche Geschichten in der Kriegs- und Aktivdienstzeit und über den Überlebenswillen trotz grosser Armut.

Auf fast 200 Seiten hat Walter Jucker ein echtes Geschichtsbuch geschaffen, das die Schweiz – und insbesondere das Zürcher Oberland – in einer erstaunlichen Detailtreue beschreibt. Zwei Dutzend Bilder ergänzen das Werk.

Das Buch kann für Fr. 20.– inkl. Porto bei Walter Jucker bezogen werden:

Walter Jucker
Säntisstrasse 22
8640 Rapperswil

wjuckersozpaedrappi@bluewin.ch

Zürioberland24 / Linth24