Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Eschenbach
30.08.2022
31.08.2022 16:25 Uhr

Arbeiten für Eschenbachs neues Zentrum vor Start

Durch die Umgestaltung bis November 2023 soll der Eschenbacher Dorfkern als Aufenthaltsort attraktiver werden.
Durch die Umgestaltung bis November 2023 soll der Eschenbacher Dorfkern als Aufenthaltsort attraktiver werden. Bild: Tiefbauamt Kanton St.Gallen
Das Zentrum Eschenbachs erhält einen neuen Strassenraum und wird so sicherer sowie attraktiver. Auch der Umstieg im öffentlichen Verkehr verbessert sich. Die Arbeiten dauern von Mitte September bis Herbst 2023.

Die Trottoirs im Dorfkern werden leicht verbreitert, die Kantonsstrassen im Ortszentrum verschmälert und mit seitlichen Farbbändern optisch eingeengt. Dadurch verringert sich die Fahrgeschwindigkeit.

Die verkehrsfreien Bereiche werden vergrössert. Die damit erweiterten Seitenbereiche gestaltet die Gemeinde Eschenbach zu attraktiven Aufenthaltsflächen.

Zum Schutz der Fussgängerinnen und Fussgänger werden die Fussgängerstreifen neu angeordnet und bei Strasseneinmündungen Trottoirüberfahrten erstellt.

Anpassen und verbessern

Zur Erhöhung der Sicherheit können Autofahrerinnen und Autofahrer von den Parkplätzen auf dem Sternenplatz in Zukunft nicht mehr direkt in die Rickenstrasse einbiegen. Die Ausfahrt erfolgt neu über die Rössligass. Weiter werden im Projektperimeter die Randabschlüsse versetzt, die Strassenentwässerung teilweise angepasst und die Strassenbeleuchtung auf LED-Technik umgerüstet. Ebenso wird ein lärmarmer Deckbelag eingebaut.

Zusammen mit den Strassenbauarbeiten werden umfangreiche Werkleitungsarbeiten ausgeführt.

  • Verkehrsführung in Phase 1 «Dorfstrasse» im September 2022. Bild: Tiefbauamt Kanton St.Gallen
    1 / 4
  • Verkehrsführung in Phase 2 «Sternenkreuzung + Dorf-/Rütistrasse» von September 2022 bis April 2023. Bild: Tiefbauamt Kanton St.Gallen
    2 / 4
  • Verkehrsführung in Phase 3 «Kreuzung Schmerikonerstrasse + Kirch-/Obergasse» von April 2023 bis August 2023. Bild: Tiefbauamt Kanton St.Gallen
    3 / 4
  • Verkehrsführung in Phase 4 «Sternenkreuzung» von August 2023 bis November 2023. Bild: Tiefbauamt Kanton St.Gallen
    4 / 4

Umsetzung in Etappen

Die erste Bauphase ab Mitte September umfasst die Dorfstrasse und dauert bis ungefähr Ende September. In der Dorfstrasse, der Kirchgass und der Obergass gilt Einbahnverkehr während der ganzen Bauphase.

Die zweite Bauphase beginnt Ende September und dauert bis April 2023. Sie umfasst neben der Dorfstrasse auch die Sternenkreuzung und Teile der Rütistrasse. Die Sternenkreuzung wird neu gestaltet und die Linksabbiegespur durch einen Mehrzweckstreifen ersetzt. Zwischen der Sternenkreuzung und der Verzweigung Obergass ist die Rütistrasse nur in Fahrtrichtung Ermenswil befahrbar. Der Verkehr wird mittels Verkehrsdienst oder Lichtsignalanlage geregelt.

Von April bis August 2023 werden der andere Teil der Rütistrasse und die Kreuzung Schmerikonerstrasse – Kirchgass/Obergass saniert. Während der Bauarbeiten auf der Verzweigung Rütistrasse/Obergasse und der Verzweigung Kirchgass/Dorfstrasse wird der Verkehr mittels Verkehrsdienst oder Lichtsignalanlage geregelt. Die Zu- und Wegfahrt in die Kirchgass/Obergass ist einseitig jederzeit gewährleistet.

Im Abschnitt Rebhalde–Obergass beschränken sich die Bauarbeiten auf etwa vier Wochen. Während dieser Zeit werden zeitweilig ebenfalls Lichtsignalanlagen und Verkehrsdienst eingesetzt.

Die vierte und letzte Phase dauert voraussichtlich von August bis November 2023 und betrifft erneut die Sternenkreuzung. Der Verkehr wird in dieser Bauphase mittels Verkehrsdienst oder Lichtsignalanlage geregelt. Für die rund dreiwöchige Sperrung der Einmündung zur Bürgstrasse wird eine Umleitung via Neuhaus signalisiert.

Gefahren im Zentrum minimieren

Die Bushaltestellen werden infolge der Bauarbeiten und der Verkehrsführung zeitweise verschoben. Die temporären Haltestellen werden beschildert. Im Weiteren werden die Bushaltestellen erneuert und mit Ausnahme der Haltestelle bei der Post als Fahrbahnhaltestellen angeordnet.

Das Verkehrsaufkommen im Zentrum von Eschenbach ist hoch. Auf der Achse Rapperswilerstrasse–Rickenstrasse verkehren im Durchschnitt 8'500 Fahrzeuge pro Tag, auf der Rütistrasse sind es rund 7'000 Fahrzeuge. Besonders stark ist die Sternenkreuzung frequentiert. Der Verkehr und die vielseitige Nutzung als Schulweg mit Bushaltestellen und Einkaufswegen führen häufig zu gefährlichen Situationen.

Die Bevölkerung wird mit einer Streuwurfsendung über den detaillierten Bauphasenplan und die Verkehrsführung während der Bauzeit informiert.

Für FussgängerInnen sind leicht verbreiterte Trottoirs und eine neue Anordnung der Zebrastreifen vorgesehen. Bild: Tiefbauamt Kanton St.Gallen
Staatskanzlei Kanton St.Gallen