Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Uznach
28.08.2022

Wasserschaden in Uznach nach Boilerbrand

Während des Feuerwehreinsatzes war die Durchfahrt durch das Uzner Städtchen gesperrt.
Während des Feuerwehreinsatzes war die Durchfahrt durch das Uzner Städtchen gesperrt. Bild: Kapo SG
Am Samstagnachmittag brannte in einem Mehrfamilienhaus im Uzner Städtchen ein Boiler. Wegen einer beschädigten Wasserleitung sind die Wohnungen einstweilig nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand.

Am Samstagnachmittag, kurz vor 15:20 Uhr, hat die Kantonale Notrufzentrale St.Gallen die Meldung erhalten, dass in einem Mehrfamilienhaus im Städtchen Wasser aus der Decke dringe und starker Rauchgeruch wahrgenommen werde.

Die aufgebotene Feuerwehr musste feststellen, dass es zu einem Boilerbrand gekommen war. Eine dadurch beschädigte Wasserleitung hatte zwar den Brand vor dem Eintreffen der Feuerwehr gelöscht, verursachte aber einen Wasserschaden. Die Wohnungen im betroffenen Mehrfamilienhaus sind vorderhand nicht mehr bewohnbar. Alle Bewohnenden konnten selbständig Ersatzunterkünfte organisieren. Sie blieben unverletzt.

Die Brandursache wird durch das Kompetenzzentrum Forensik der Kantonspolizei St.Gallen abgeklärt.

Die Durchfahrt durch das Städtchen war für die Dauer des Feuerwehreinsatzes gesperrt. Die Feuerwehr organisierte eine Umleitung.

Kapo SG