Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Fussball
16.08.2022
16.08.2022 09:45 Uhr

FCRJ trennt sich von Trainer Heris Stefanachi

FCRJ Trainer Heris Stefanachi muss seinen Platz räumen. Wer Nachfolger wird, ist noch nicht bestimmt.
FCRJ Trainer Heris Stefanachi muss seinen Platz räumen. Wer Nachfolger wird, ist noch nicht bestimmt. Bild: FCRJ
Der FC Rapperswil-Jona hat beschlossen, Heris Stefanachi als Cheftrainer der ersten Mannschaft per sofort freizustellen. Die Suche nach einem Nachfolger ist im Gange.

"In menschlicher Hinsicht bedauern wir die Trennung", lässt sich FCRJ-Sportdirektor Stefan Flühmann zitieren. "Die Zusammenarbeit mit Heris Stefanachi war stets konstruktiv", beschreibt Flühmann die letzten gut neun Monate, während denen Stefanachi die erste Mannschaft des FC Rapperswil-Jona geführt hatte. Aus sportlichen Gründen ist der FCRJ zum Schluss gekommen, dass die Entwicklung in den vergangenen Monaten stagniert ist, so Flühmann.

Stefanachi hatte den FCRJ im vergangenen November übernommen, als der damalige FCRJ-Coach Brunello Iacopetta vom FC Wil verpflichtet wurde. Stefanachi hatte den FCRJ in der vergangenen Saison relativ überraschend übernommen, zumal der Abschied von Brunello Iacopetta unvorhergesehen war. Stefanachi beendete die letzte Saison auf dem 9. Platz und qualifizierte sich damit für den Schweizer Cup.

Ein Nachfolger wird derweil noch gesucht. Der bestehende Staff rund um Assistenztrainer Palmiro Di Dio wird die Mannschaft bis auf Weiteres führen. Sollte für die kommende Partie im Schweizer Cup am kommenden Sonntag gegen den FC Wiedikon noch kein Nachfolger gefunden sein, so hätte der FCRJ genügende Trainer in der Organisation, die auf dem Matchblatt ad interim ergänzt werden könnten.

FCRJ