Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
08.08.2022
08.08.2022 18:42 Uhr

Schlegel siegt in Brugg – fünf Kränze in Wilchingen

Werner Schlegel (m.) gewinnt das Nordwestschweizer Schwingfest.
Werner Schlegel (m.) gewinnt das Nordwestschweizer Schwingfest. Bild: Pascale Alpiger
Werner Schlegels Erfolgswelle geht weiter: Der Sennenschwinger gewinnt überlegen das Nordwestschweizer Schwingfest als Gast. Zudem holen fünf St.Galler einen Kranz am Schaffhauser Kantonalschwingfest.

Schlegel zu stark für die Nordwestschweizer Schwinger

Was für ein Erfolg für den Toggenburger Werner Schlegel. Der 19-jährige Hemberger gewinnt das Nordwestschweizer Teilverbandsfest überlegen.

Die Nordwestschweizer Schwinger schauten nicht schlecht, als Werner Schlegel im Eiltempo durch die Gänge schwang. Der Eidgenosse David Schmid, welcher für seine Verteidigungskünste bekannt ist, verlor gleich im ersten Zug beim Anschwingen. Aber auch Fabian Bader und Jan Roth hatten keine Chance gegen den gelernten Zimmermann.

Dank eines weiteren Blitzsieges über Patrick Räbmatter mit einem Inneren Haken hatte Schlegel bereits nach vier Gängen einen ganzen Punkt Vorsprung. In der Qualifikation für den Schlussgang setzte der nochmals sein Können optimal ein und machte am Boden die Note 10 mit Simon Schmutz. Dank seines grossen Vorsprunges war er bereits nach fünf Gängen der Festsieger am Nordwestschweizer Schwingfest. Da sein Gegner ausgeschwungen werden musste, stand ihm der Berner Fabian Staudenmann im Schlussgang gegenüber. Schlegel ging zurecht kein Risiko mehr ein und beendete den Schlussgang nach 12 Minuten als gestellt.

Somit feiert der junge Toggenburger seinen zweiten Kranzfestsieg in dieser Saison und den ersten Sieg an einem Teilverbandsfest. Mit dieser Leistung gehört er klar Ende Monat zu den Top-Favoriten am Eidgenössischen Schwingfest in Pratteln.

Nöldi Forrer (o.) sichert sich in Wilchingen seinen 151. Kranz. Bild: Lorenz Reifler

Fünf Kränze für die St.Galler, darunter Ammler Pirmin Gmür

Auf einem anderen Schwingplatz, nämlich in Wilchingen, fand das letzte Kantonalschwingfest der Saison 2022 statt. Am Schaffhauser Kantonalschwingfest entscheidet der Zürcher Shane Dändliker im ersten Zug mit Gammen gegen Janic Voggensperger für sich und kann sein erstes Kranzschwingfest gewinnen. Der Zürcher stand bereits nach vier Gängen mit 40 Punkten ganz vorne auf der Rangliste. Einzig der St.Galler Lars Geisser konnte den Zürcher im fünften Gang Punkte durch einen gestellten Gang abnehmen.

Seinen 151. Kranz feiert der Schwingerkönig von Nyon, Arnold Forrer. Der Käsermeister klassierte sich mit einer Niederlage, zwei Gestellten und drei Siegen auf dem siebten Schlussrang. Vor ihm klassieren sich Lars Geisser (Rang 2), Manuel Bollhalder (Rang 5) und Christian Bernold (Rang 6) für die St Galler Schwinger im Kranzrang. Im gleichen Rang wie Arnold Forrer klassiert sich der Bauer aus Amden, Pirmin Gmür.

Mit den fünf Kränzen und einer guten Teamleistung haben sich nun auch noch die letzten St.Galler Schwinger für das Eidgenössische Schwingfest qualifiziert. Wie viele St.Galler mit dem Nordostschweizer Team nach Pratteln reisen, kommt in der kommenden Woche aus. Was jetzt schon klar ist, dass die St.Galler Schwinger die grösste Delegation im NOS Team sind.

Nun wartet in einer Woche der Bergklassiker auf der Schwägalp auf die Nordostschweizer Schwinger. Der Schwägalp Schwinget ist das letzte Kräftemessen vor dem Eidgenössischen Schwingfest und ist bestimmt nochmals ein Leckerbissen für die Schwinger und Zuschauer.

Pascal Schönenberger, St. Galler Kantonaler Schwingerverband