Leserbrief
Eishockey
15.02.2019

LESERBRIEF AN MILLIONÄRE IN DER REGION

Nehmen Sie sich dann die Zeit, auch etwas neben die Eisfläche zu schauen.

Liebe Millionäre der Region

Waren Sie in letzter Zeit an einem Eishockeymatch der Lakers? Wenn nein, würde ich Ihnen dies sehr empfehlen.

Nehmen Sie sich dann die Zeit, auch etwas neben die Eisfläche zu schauen. Neben der Mannschaft die in jedem Spiel alles gibt und die einen tollen Trainer und herausragende Fans haben, können Sie viele, ehrenamtlich tätige Menschen aus der Region beobachten. Sie schenken ihrem Verein ihre Zeit und ihr Herzblut.

Aber eben… manchmal genügt das halt nicht ganz.

Damit sich die Lakers längerfristig in der höchsten Spielklasse halten können, ist der Verein unter anderem auf zwei Topspieler angewiesen. Diese würden ja auch kommen, wenn eine Mannschaft auch eher in der unteren Tabellenhälfte platziert ist. Verständlicherweise muss aber der Lohn Ihrem Wert auf dem Spielermarkt entsprechen.

Und nun kommen Sie ins Spiel (was für eine Metapher!). Warum nicht mal den Lakers (und damit der ganzen Region) zu zwei Nationalspielern für zwei Saisons verhelfen?

Wie viele Privatpersonen, Grossbetriebe und KMU's haben Sie vielleicht bereits diesen oder andere Sportvereine der Region finanziell unterstützt. Aber eben…

Wenn in der höchsten Liga etwas erreicht werden will (zum Bespiel in die Playoffs kommen), muss unter anderem Mal geklotzt und nicht gekleckert werden.

Eine hockeyverrückte Region wäre dankbar und würde ihnen ein Denkmal im Herzen schenken.

Judith Werren, Rapperswil-Jona