Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Fussball
30.06.2022

CSS-Mädchenfussballtag mit FCRJ-Beteiligung

Am ersten Glarner CSS-Mädchenfussballtag wurde rund 30 Mädchen zwischen 6 und 14 Jahren der Ballsport nähergebracht.
Am ersten Glarner CSS-Mädchenfussballtag wurde rund 30 Mädchen zwischen 6 und 14 Jahren der Ballsport nähergebracht. Bild: zVg
Der erste CSS-Mädchenfussballtag im Glarnerland fand in Niederurnen statt. Rund 30 Mädchen durften mit den FCSG-Fussballprofis Ylenia Caputo und Jara Ackermann sowie Ex-FCRJ-Frauentrainer Gerold Bisig trainieren.

Unter dem Motto «Wer sagt, dass Fussball nur etwas für Jungs ist?» organisierten Stefanie Hug und Katja Schnyder den ersten CSS-Mädchenfussballtag im Glarnerland. Willkommen waren alle Mädchen zwischen 6 und 14 Jahren. Ziel war es, den Ballsport auch Mädchen näher zu bringen und ihnen einen tollen und spassigen Tag mit dem Ball zu ermöglichen. Dafür konnten wir die FC St. Gallen Spielerinnen Ylenia Caputo und Jara Ackermann sowie auch Gerold Bisig, welcher mit den FCRJ Frauen in die höchste Schweizer Liga (AWSL) aufgestiegen ist, gewinnen.

Topmotivierte Teilnehmerinnen

Am Sonntag, 26. Juni 2022 war es endlich so weit. Um 10 Uhr trudelten die rund 30 Mädchen verschiedenen Alters, mit und ohne Fussballerfahrung, in Niederurnen ein. Zur Begrüssung gab es gleich ein tolles T-Shirt und dann ging es auch schon los. In Gruppen absolvierten die Teilnehmerinnen vier verschiedene Trainingsposten, geleitet von den drei Gast-TrainerInnen und den Linth-Trainerinnen S. Hug und K. Schnyder.

Alle Mädchen waren topmotiviert und machten, trotz erdrückender Hitze, bei den verschiedenen Übungen begeistert mit. Die Coaches legten den Fokus vor allem auf spielerische Zweikampfübungen, das Passspiel und Übungen fürs Ballgefühl. So konnten sie die Girls optimal an den Sport heranführen und neue Erfahrungen sammeln. Für ausreichend Motivation sorgte aber sicher auch der Wettbewerb-Parkour bei dem es unterschriebene Schweizer Nationaltrikots und Fussbälle zu gewinnen gab.

  • Die Teilnehmerinnen absolvierten unter den drei GasttrainerInnen vom FCSG und FCRJ verschiedene Trainingsposten. Bild: zVg
    1 / 2
  • Im Zentrum standen spielerische Zweikampfübungen, das Passspiel und Übungen fürs Ballgefühl. Bild: zVg
    2 / 2

Spaghetti-Plausch und kleines Turnier um FCSG-Sitzplatzticket

Nach dem Training mussten sich die Mädchen natürlich stärken und so konnten sie beim Spaghetti-Plausch am Mittag nochmals Kraft für das anschliessende Turnier tanken. In altersdurchmischten Gruppen konnten die Girls nun das Geübte vom Morgen umsetzen und ihr Können während den Spielen unter Beweis stellen. Voller Einsatz und Tatendrang bestritten sie das kleine Turnier und hatten somit einen schönen Abschluss für den erfolgreichen Tag. Der Turniersieger konnte sich dann auch noch über Sitzplatzticket für ein FC St.Gallen-Spiel freuen.

Auf die Frage «Machet mir das wieder mal?» konnten die Organisatorinnen lächelnd mit einem «Ja» antworten.

Die Organisatorinnen freuen sich bereits auf den 2. Mädchenfussballtag 2023.

Katja Schnyder