Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
01.07.2022
30.06.2022 18:46 Uhr

Erleben, Hören, Spüren an der 15. Kulturnacht

OK Team Kulturnacht 2022, von links nach rechts: Vera Trachsel, ENEA Baummuseum, Susanne Rösli, Stv. FS Kultur, Mark Wüst, Stadtmuseum, Mario Virtualno, door 67, Doris Zaug, ENEA Baummuseum, Simon Kobler, Kunst(Zeug)Haus, Marion Lucas-Hirtz, Kinder- und Jugendarbeit, Francisca Moor, Fachstelle Kultur, Flora Frommelt, Zeughausgarten, Daniela Maag, Stadtbibliothek. Es fehlt: Christoph Steiner, Alte Fabrik
OK Team Kulturnacht 2022, von links nach rechts: Vera Trachsel, ENEA Baummuseum, Susanne Rösli, Stv. FS Kultur, Mark Wüst, Stadtmuseum, Mario Virtualno, door 67, Doris Zaug, ENEA Baummuseum, Simon Kobler, Kunst(Zeug)Haus, Marion Lucas-Hirtz, Kinder- und Jugendarbeit, Francisca Moor, Fachstelle Kultur, Flora Frommelt, Zeughausgarten, Daniela Maag, Stadtbibliothek. Es fehlt: Christoph Steiner, Alte Fabrik Bild: Stadt Rapperswil-Jona
Am 17. September 2022 findet die 15. Kulturnacht unter dem Motto „In Bewegung“ statt. Die Stadt lädt zur Entdeckungstour für alle Generationen ein. Es geht ums Erleben, Hören, Spüren, Schauen und Staunen.

Eröffnet wird die Kulturnacht am 17. September 2022 um 16.30 Uhr vor dem Stadtmuseum mit lüpfiger Musik des Trios Bösch – Valotti - Bruderer sowie der offiziellen Begrüssung von Stadtpräsident Martin Stöckling. Weitere kulturelle Häppchen werden im Kunst(Zeug)Haus, Zeughausgarten, Kinder- und Jugendzentrum und im Door 67, in der Stadtbibliothek/Alte Fabrik sowie im ENEA Baummuseum präsentiert.

Im Kunst(Zeug)Haus stellt unter anderem der Rapperswiler Regisseur Sven Schynder seinen Kurzfilm «Paxmal» vor oder die Kellerbühne Grünfels, präsentiert als Gast den bekannten Cantautore Marco Todisco. Natürlich sind auch artefix kultur & schule sowie das Lernforum Kunst & Musik mit einem attraktiven Programm für die ganze Familie präsent. Spielerisch und tänzerisch wird das ganze Zeughausareal von door 67 bespielt.

Neben Schattenspiel und Daumenkino bietet die Kinder- und Jugendarbeit Workshops für «Gif’s» an. Auch die offene Werkstatt lässt sich besichtigen.Mit Licht und Bewegtbild inszeniert der Verein Zeughausgarten eine Kurzanimation, welche im Garten von der Illustratorin Pattriz projiziert wird.

In der Stadtbibliothek führt der Rapperswiler Grafikdesigner Fabio Parizzi seine manuelle Stanzmaschine vor. Alle Besucherinnen und Besucher dürfen eigene Bierdeckel aus Karton ausstanzen und verzieren – zum Mitnehmen, Verschenken oder als Teil des jährlichen Kunstwerks für das Treppenhaus.

Walat Bilal aka «Bboy No-Mercy» gibt im Fabriktheater der Alten Fabrik Einblick in Street Art. Im Ausstellungsraum sind Schätze aus dem Archiv für Schweizer Landschaftsarchitektur (ASLA, OST Rapperswil) und faszinierende Modelle von Jürg Altherr zu bewundern. Für den kleinen und grossen Hunger stehen Angebote der Werkibar, door5, Nico’s mexikanische Spezialitäten, Bretzel, Grilladen oder Kuchen und erfrischende Getränke zur Verfügung.

Die Stadt freut sich auf viele neugierige Besucherinnen und Besucher sowie tolle Begegnungen an den kostenlosen Veranstaltungen der Kulturnacht Rapperswil-Jona.

Detaillierte Informationen sind nach den Sommerferien auf www.rapperswil-jona.ch/veranstaltungen oder unter www.kulturpack.ch verfügbar.

Stadt Rapperswil-Jona