Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
30.05.2022

Intensiver Sporttag in Benken

Am Samstag wurde an Geräten (l.) und am Boden geturnt – aber nicht nur das.
Am Samstag wurde an Geräten (l.) und am Boden geturnt – aber nicht nur das. Bild: Werner Hofstetter, Linth24
Der Jugitag oder See-Gaster-Cup in Benken war für die 200 Nachwuchs-GeräteturnerInnen und 600 jungen LeichtathletInnen aus den Riegen von Rapperswil-Jona bis Schänis ein einzigartiges Sporterlebnis.

Kaum haben sich die Musikanten aus dem Festort Benken verabschiedet, zogen am letzten Samstag neue Festbesucher zum Sportplatz und Rietsporthalle. Diesmal waren es junge WettkämpferInnen. Wenn Musikanten Galauniformen trugen, erschienen Mädchen und Knaben in ganz bunten T-Shirts.

Bei einem Jugendanlass des Kreisturnverbandes Toggenburg (KTVT), der dieses Jahr vom Turnverein Benken für den Kreis See-Gaster organisiert wurde, standen nicht nur Wettkämpfe im Mittelpunkt, sondern Spass und Freude an der Begegnung. Der Jugitag oder See-Gaster-Cup war für 200 GeräteturnerInnen und 600 LeichtathletInnen aus den Riegen von Rapperswil-Jona bis Schänis, für Riegenleiter und Eltern ein einzigartiges Sporterlebnis.

  • Eine junge Turnerin zeigt ihr Können. Bild: Werner Hofstetter, Linth24
    1 / 3
  • Draussen fand das Kugelstossen statt. Bild: Werner Hofstetter, Linth24
    2 / 3
  • Eine weitere Disziplin am Jugitag war der Weitsprung. Bild: Werner Hofstetter, Linth24
    3 / 3

Das Kribbeln und die Anspannung waren sehr gross in der Rietsporthalle. Da wurden an Geräten und Boden hervorragende und neue Turnteile gezeigt. Auf den verschiedenen Wettkampfplätzen auf der Sportanlage wurde gekämpft bei Ballwurf, Kugelstossen, Weitsprung, Hochsprung, Sprint und 1000m Lauf. Der Wettkampftag wurde abgeschlossen mit dem Stafettenlauf.

Aktive und Zuschauer formten den Wettkampfplatz zu einer Arena und feuerten lautstark die Teams mit der Vereinsfahne an. Auch wenn der Tagesablauf mit Regeln begleitet wurde, nahm die gute Stimmung und Wettkampfgeist überhaupt nicht ab. Es war schlichtweg ein Event der Superlative. Es stimmte einfach alles. Für die Organisatoren mit Michael Orlik als OK-Präsident war das Strahlen in den Kinderaugen und die Freude der Eltern der Lohn für die intensiven Vorbereitungsarbeiten.

Nach einem erfolgreichen, anstrengenden und vom Wetterglück begleiteten Tag warteten alle auf die Rangverkündigung im grossen Festzelt. Da holten sich Kämpferinnen und Kämpfer ihren Lohn mit einer Medaille ab. Die Gesamtrangliste kann hier eingesehen werden.

  • Am Ende eines intensiven Sporttages fand im Festzelt die Rangverkündigung mit Siegerehrung statt. Bild: Werner Hofstetter, Linth24
    1 / 3
  • Ein weiteres Podest. Bild: Werner Hofstetter, Linth24
    2 / 3
  • Für die Organisatoren war das Strahlen in den Kinderaugen und die Freude der Eltern der Lohn für die intensiven Vorbereitungsarbeiten. Bild: Werner Hofstetter, Linth24
    3 / 3
Werner Hofstetter, freier Mitarbeiter Linth24