Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Sport
23.05.2022
23.05.2022 11:48 Uhr

Zwei Kränze in Ossingen für Linthgebiet-Schwinger

(v.l.) Florian Riget, Marcel Räbsamen, Werner Schlegel, Damian Ott und Adrian Elmer mit dem Zürcher Kranz in Ossingen.
(v.l.) Florian Riget, Marcel Räbsamen, Werner Schlegel, Damian Ott und Adrian Elmer mit dem Zürcher Kranz in Ossingen. Bild: Pascal Schönenberger
Am Zürcher Kantonalschwingfest in Ossingen zeigten die St.Galler Schwinger eine gute Teamleistung. Für die Rapperswiler holten Florian Riget und Adrian Elmer einen Kranz.

Roger Rychen schreibt als Glarner Schwinger Sportgeschichte in Ossingen. Er gewinnt sein erstes Kranzschwingfest im Schlussgang gegen Michael Bless. Die St.Galler Schwinger überzeugen mit einer guten Teamleistung am zweiten Kranzschwingfest der Saison 2022

Schlegel und Räbsamen vorne dabei

Den 5'300 Zuschauern im Zürcher Weinland wurde bei perfektem Wetter viel Spekaktel im Sägemehl geboten und dies bereits im ersten Gang. Der spätere Festsieger Roger Rychen lieferte mit dem jungen Toggenburger Werner Schlegel einen offensiven Schlagabtausch mit dem glücklichen Ende für den Glarner Eidgenossen. Aber auch Favorit Giger sorgte bereits am frühen Morgen für Aufsehen mit seinem Sieg über den Zürcher Samir Leuppi.

Nebst Schlegel war auch Marcel Räbsamen für die spannenden Gänge in Ossingen zuständig. Der Müselbacher musste zwar im ersten Gang die Punkte mit Mario Schneider teilen und im vierten Gang gegen Samir Leuppi als Verlierer vom Platz. Trotz diesen beiden Punkteverlusten klassierte er sich schlussendlich mit Werner Schlegel zusammen im vierten Schlussrang. Schlegel seinerseits steckte die Startniederlage schnell weg und verhinderte dank dem gestellten Gang im fünften Kampf gegen Samuel Giger dessen Teilnahme im Schlussgang. Giger und Schlegel schenkten sich nichts und mit seiner strategisch guten Schwingart konnte Schlegel den Favoriten perfekt ausbremsen. Im letzten Gang gegen Lars Hugelshofer liess er nichts anbrennen und konnte den Thurgauer mit der Höchstnote 10 gewinnen.

Somit stimmt für beide Toggenburger Sennenschwinger die Formkurve im Hinblick auf das St.Galler Kantonalschwingfest vom kommenden Wochenende.

Ott nicht zufrieden

Kilchberger Sieger Damian Ott kam am Zürcher Kantonalschwingfest mit einem blauen Auge davon. «Ich bin mit meiner heutigen Tagesleistung nicht zufrieden», sagte Ott nach dem Schwingfest.

Der Toggenburger Zimmermann startete zwar optimal in das Schwingfest mit dem Sieg gegen den Zürcher Eidgenossen Fabian Kindlimann. Nach zwei Gestellten vor dem Mittag stand Ott mächtig unter Druck. Die Anspannung merkte man dem Sennenschwinger auch an. Nach einem Sieg im vierten Gang und einem erneuten gestellten Gang gegen Mario Schneider im fünften Duell am Tag, war der Kranz schon fast weg. Dank seinem Sieg im letzten Kampf und ein wenig Wettkampfglück, klassierte er sich schlussendlich im letzten Kranzrang.

«Ich muss diesen Tag abhaken und meine Schlüsse daraus ziehen, damit ich nächste Woche in Wil wieder angreifen kann», sagte Ott am Abend in Ossingen.

Riget und Elmer für die Rapperswiler

Für die Rapperswiler Schwinger konnten Florian Riget und Adrian Elmer vor die Kranzdamen treten.

Riget kommt von Fest zu Fest immer weiter nach vorne in den Ranglisten. Er sicherte sich dank dem gestellten Gang gegen Samir Leuppi im letzten Gang, sowie vier Pflichtsiegen im sechsten Schlussrang. Auch seine Formkurve stimmt im Hinblick auf das St.Galler Kantonalschwingfest in Wil. Adrian Elmer konnte den Kranz wie Damian Ott im letzten Kranzrang sichern. Der Turnerschwinger hatte wie Ott, den Kranzgewinn nicht wirklich erwartet, da ihm die Maximalnoten fehlten. Trotzdem können sie sich nun in der letzten Woche vor dem eigenen Kranzschwingfest nochmals mit den gemachten Erfahrungen vorbereiten.

Pascal Schönenberger, St. Galler Kantonaler Schwingerverband