Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Fussball
22.05.2022

FCRJ: Starke Leistung mit Sieg belohnt

Vor allem am Schluss wurde es nochmals hektisch, doch dieses Mal liess sich der FCRJ den Sieg nicht mehr nehmen.
Vor allem am Schluss wurde es nochmals hektisch, doch dieses Mal liess sich der FCRJ den Sieg nicht mehr nehmen. Bild: FCRJ
Der FCRJ siegt aufgrund einer starken zweiten Hälfte gegen den FC Biel mit 3:2. Am Schluss wurde es nochmals hektisch.

Nur ein paar Wochen nach dem letzten Aufeinandertreffen in Biel, in dem sich der Gastgeber mit 2:1 durchgesetzt hatte, standen sich die beiden Mannschaften im heimischen Grünfeld wieder gegenüber.

Beide Teams suchten von Anfang an die Offensive mit langen Bällen auf die schnellen Spitzen. So entwickelte sich ein munteres Spiel mit Tor- und Halbchancen auf beiden Seiten. Es dauerte dann aber bis zur 37. Minute, bis ein langer Ball aus der Bieler Verteidigung in die Spitze das 0:1 für die Gäste brachte. Die Antwort der Rapperswiler folgte nur Minuten später. Eine Kopfballdublette zwischen Jordan Gele und Noah Flühmann brachte den schnellen Ausgleich, da der Keeper der Bieler den Ball nur noch hinter der Linie abwehren konnte. Trotz weiterer Bemühungen beider Mannschaften, fielen bis zur Pause keine weiteren Treffer, wobei der FCRJ näher am zweiten Treffer war als die Bieler.

Im Gegensatz zu den letzten beiden Partien, in denen man in den Anfangsphasen der zweiten Hälfte jeweils die Führungen aus der Hand gab, waren es die Rosenstädter, welche hochkonzentriert und dominant in die 2. Hälfte starteten. Die Bieler sahen sich jetzt vermehrt in die eigene Verteidigung zurückgedrängt und vermochtem dem Druck der Rosenstädter nicht lange stand zu halten.

Zuerst war es Jordan Gele, welcher mittels herrlicher Direktabnahme zum 2:1 traf und nach Ablauf einer Stunde war es Ismajl Beka welcher nach einem Eckball per Kopf zum 3:1 traf. Der FCRJ belohnte sich so für diese starke Phase nach der Pause.

Dass die Schlussphase der Partie nochmals spannend wurde, verdankten die Bieler Endrit Morina, der in der 80. Min. zum Anschlusstreffer traf. Was folgte war nun eine hektische Schlussphase während dieser es der FCRJ verpasste, das Sieg-bringende vierte, fünfte oder gar sechste Tor zu erzielen, tauchten doch gleich mehrmals Spieler des FCRJ alleine vor dem gegnerischen Torhüter auf und brachten es nicht fertig diesen zu überwinden.

So endete ein unterhaltsames Spiel mit 5 Toren zur Zufriedenheit der meisten Zuschauer mit dem verdienten Sieg der Rosenstädter.

FCRJ