Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Eschenbach
16.05.2022
16.05.2022 10:19 Uhr

Spitzenjahr im Atzmännig

Die Sportbahnen Atzmännig AG präsentierte an der GV den Erfolg des Jahres 2021 und sorgte für fröhliche Gesichter.
Die Sportbahnen Atzmännig AG präsentierte an der GV den Erfolg des Jahres 2021 und sorgte für fröhliche Gesichter. Bild: zVg
An der Generalversammlung der Sportbahnen Atzmännig, welche endlich wieder physisch stattfinden durfte, konnten eindrückliche Zahlen und sogar ein Rekordumsatz präsentiert werden.

Waren die Sportbahnen Atzmännig AG im Jahr 2020 noch stark vom Lockdown betroffen, so durfte man im abgelaufenen Geschäftsjahr sich zu den Profiteuren zählen. Selbstverständlich litt der Bereich Gastronomie unter den geltenden Massnahmen und liess ein Normalbetrieb erst ab Juni zu, doch gerade die Outdoor-Aktivitäten profitierten von den bis Juni geschlossenen Indoor-Anlagen.

Zu Beginn des Jahres herrschten hervorragende Schneebedingungen. Die Auflagen, welche der Kanton SG den hiesigen Skigebieten auferlegte, waren zwar fast nicht zu bewältigen, nichtsdestotrotz führte es dazu, dass viele Gäste die gebotene «Freiheit» nutzten.

Effizienz, Diversifikation und Flexibilität sind die grossen Stärken

Deutlich spürbar war, dass unsere Höhenlage für einen Ganzjahresbetrieb nahezu optimal ist. Per Ende Februar wurde die Schneesportsaison beendet und im März konnten die nötigen Revisionsarbeiten erledigt werden, parallel dazu wurden jedoch die schönen Wochenenden bereits mit Sommerbetrieb genutzt. Ab April wurde bereits auf Tagesbetrieb umgestellt und bis Ende Oktober durfte man grossenteils von guten Wetterbedingungen profitieren. Die breite Abstützung auf verschiedene Geschäftsfelder wie «Freizeitattraktionen», «Transport», «Seilpark», «Hotellerie/Gastronomie», «Camping/Glamping», sowie «Gruppenevents/Incentives» ist nach wie vor ein grosser Erfolgsfaktor.

Die Zahlen sprechen daher auch für sich:

  • Rekordumsatz: Mit einem betrieblichen Umsatz von CHF 5'565'185.90 (ohne betriebsfremde Liegenschaften) wurde ein neuer Umsatzrekord erzielt
  • Der Cashflow von CHF 1'251'300.11 unterstreicht das Spitzenergebnis
  • Nach den höchstmöglichen Abschreibungen und den Steuern beträgt der Jahresgewinn CHF 931'596.36, was ebenfalls Rekord bedeutet.

 … weitere eindrückliche Zahlen

  • 29'675 Seilpark-Eintritte bedeuten Rekord
  • Während der Sommersaison von April – Oktober, verzeichnete die Sessel-/Rodelbahn durchschnittlich 700 Frequenzen pro Tag
  • 12'048 Übernachtungsgäste sorgten für eine über 60% Jahresauslastung in den PODhouses und 30% der Atzmännig Lodge Zimmer
  • 159 Töffli-Touren mit 1'318 Personen wurden durchgeführt
  • 273'425 Frequenzen auf den Transportanlagen
  • 157'171 verkaufte Tickets
  • 3'360 Tickets für die neue Winter-Arena «Spatzenland» (Beginner Bereich)
  • 648'620 Besucher auf atzmännig.ch !

Systemrelevanter Leuchtturm für die Region

Zum einen stehen die Zahlen der Unternehmung. Ebenfalls eindrücklich zeigt sich die Wertschöpfung in einer kürzlich verfassten Studie durch den Regionalen Verein «Goldingertal Eschenbach», welcher von Hanser Consulting durchgeführt wurde.

Mit Auftragserteilung an Lieferanten, sowie Projekt- oder Baurealisierungen und der damit verbundenen Vergabe der Arbeiten an lokale und regionale Unternehmungen, sorgt der «Atzmännig» für jährlich ca. 3 Mio. Wertschöpfung in der Region. Berechnet man die induzierte Wertschöpfung, da über 85% der MitarbeiterInnen meist in der lokalen Gemeinde Steuern oder Miete bezahlen und ihre Konsumation ebenfalls regional tätigen, verdoppelt sich dieser Wert gut und gerne auf CHF 6 Mio. pro Jahr.

Vijay Singh neu im Verwaltungsrat

Im letzten Jahr wurde Claudia De Boni als neue Präsidentin des Verwaltungsrates für 2 Jahre gewählt. An der abgehaltenen Generalversammlung wurden die bisherigen Mitglieder Mirco Egolf und Roger Meier bestätigt. Neu wird der Verwaltungsrat durch den Rechtsanwalt Vijay Singh ergänzt, welcher als Partner eine eigene Kanzlei führt. Vijay Singh ist im Zürcher Oberland aufgewachsen und kennt seit Kind die Angebote rund um den Atzmännig. Wir sind überzeugt, dass seine persönliche, wie aber auch vorausschauende Art, sowie das Knowhow rund um rechtliche Angelegenheiten die Organisation in der anstehenden Weiterentwicklung stärken wird. 

Ausblick auf mögliche Weiterentwicklung   

Die Verantwortlichen der Sportbahnen Atzmännig AG informierten die anwesenden AktionärInnen über die anstehenden Projekte. Insbesondere das Leuchtturm-Projekt mit Erneuerung der Sessel-/Rodelbahn und allenfalls Verwaltungsgebäude (Konzession läuft noch bis 2029) wird die Unternehmung in den nächsten Jahren beschäftigen.

Weiter ist es der Wunsch der Sportbahnen, dass der Schneesport Beginner Bereich, rund um die Winter-Arena ausgebaut und optimiert werden kann.

Sportbahnen Atzmännig AG