Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Fussball
24.04.2022

FCRJ: Trotz guter Leistung verloren

In Zürich gut gespielt, dennoch verloren.
In Zürich gut gespielt, dennoch verloren. Bild: FCRJ
Der FCRJ zeigte gegen die U21 des FCZ eine sehr gute Leistung. Dennoch musste man das Feld mit einer 1:2 Niederlage verlassen. Das einzige Tor für die Rosenstädter erzielte Denis Markaj in der zweiten Hälfte.

In einer schnellen Startphase zeigten sich die Rapperswiler von Anfang an hochkonzentriert und erarbeiteten sich diverse Halbchancen. Bereits in der 3. Minute flog ein Abschluss von Josiah Daniel nur knapp am Tor vorbei. Es ging im gleichen Stil weiter, mit den schnell vorgetragenen Angriffen   der Rosenstädter bekundeten die FCZler einige Mühe. Es war ganz klar ersichtlich wie man die 2. Mannschaft der Stadtzürcher in Verlegenheit bringen und zum Erfolg kommen wollte. Hoch stehen, früh und konsequent stören, danach die Bälle schnell in die Tiefe spielen. Dies klappte zwar nicht immer, aber das gezeigte war für die Zuschauer doch sehr erfreulich anzusehen.

Das Tor für die U21 des FCZ erfolgte in der 24. Min. Salim Khelifi aus dem Kader der 1. Mannschaft, setzte sich im Zweikampf gegen Nicolas Stettler durch und liess allein vor Diego Yanz diesem keine Chance. Ein Tor das nicht unbedingt dem Spielverlauf entsprach. Nicola Suter als linke und Josiah Daniel als rechte Sturmspitze bereiteten der Verteidigung der Zürcher etliche Probleme doch ein Torerfolg wollte nicht gelingen. 

Anschlusstreffer brachte nochmals Hoffnung

Hektisch war die Startphase zur 2. Halbzeit ohne dass sich eine Mannschaft klare Vorteile verschaffen konnte. Wobei die Zürcher sich jetzt mehr Ballbesitz erarbeiteten.

In der 68. Min. erfolgte das 2:0 für den FC Zürich, wiederum war es Salim Khelifi der einen Freistoss aus halblinker Position direkt verwandelte. Nur 3 Min. später erzielte Denis Markaj auf einen Eckball den hochverdienten Anschlusstreffer. Die Rapperswiler suchten nun vehement den Ausgleich und ermöglichten den Zürchern so einige Kontermöglichkeiten, die jedoch kaum gefährlich zu Ende gespielt wurden. Trotz hoher Kampfbereitschaft schafften es die Rosenstädter nicht mehr die Partie auszugleichen.

FCRJ