Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
20.04.2022
20.04.2022 10:04 Uhr

«Klangwelle Zürichsee» im Schloss Rapperswil

Ohne Frage zählt das StradivariQuartett zu den interessantesten Ensembles unserer Zeit.
Ohne Frage zählt das StradivariQuartett zu den interessantesten Ensembles unserer Zeit. Bild: zVg
Am 8. Mai 2022 kehrt die Klangwelle mit dem Konzert mit neuen Kammermusikreihen im Schloss Rapperswil pünktlich zum Muttertag zurück an den Zürichsee. Linth24 verlost 3x2 Tickets.

Kammermusik zu den Menschen bringen, dieses Anliegen verfolgt die Cellistin und Konzertveranstalterin Maja Weber mit den weiteren StradivariMusiker*innen seit Jahren – mit grossem Erfolg. Das Rezept ist klar: Hohe musikalische Qualität und teilweise ungewohnte und prestigeträchtige Konzertlokalitäten vereinen sich zu einer Mischung, die den Zugang zur Musik erleichtert. Auch sollen Musizierende und Zuhörende nach den Konzerten in Kontakt kommen. Die traditionellen Apéros bilden dazu eine willkommene Gelegenheit. Und letztlich ist es der Umstand, dass während einer Konzertsaison ein einzelner Komponist im Zentrum steht, der Ausführende und Zuhörende mit der Musiksprache eines Komponisten immer vertrauter macht.

Brahms und die Schweiz

Johannes Brahms ist der Komponist der Stradivari-Konzertsaison 2021/22. Brahms, der in den letzten Jahrzehnten des 19. Jh. zu den renommiertesten und einflussreichsten Komponisten, Pianisten und Experten zählte, besuchte die Schweiz mehrmals. Dabei hielt er sich abwechselnd in der Gegend des Thuner-, Vierwaldstätter- und Zürichsees auf. Zahlreiche Überlieferungen zeugen davon, wie sehr der berühmte Komponist aus Deutschland seine Aufenthalte in seinem südlichen Nachbarland genossen hatte. 1874 entdeckte Brahms beispielsweise während einer Schifffahrt auf dem Zürichsee ein oberhalb von Rüschlikon einsam gelegenes Haus. Er soll seinem Gastgeber Friedrich Hegar, dem damaligen Chefdirigenten des Tonhalleorchesters Zürich, begeistert zugerufen haben: «Dort oben möchte ich wohnen!» Dieser Wunsch wurde ihm natürlich umgehend erfüllt.

Die «Klangwellen Brahms» widmen sich darum auch auf vielfältige Weise den Beziehungen zwischen Brahms und der Schweiz. Teilweise finden musikalische Veranstaltungen an genau den Orten statt, welche er auf seinen Reisen besucht hatte.

«Scanne mich!»

Mit Brahms im Schloss Rapperswil

Am Sonntag, 8. Mai 2022 kehrt die Klangwelle mit dem Konzert im Schloss Rapperswil pünktlich zum Muttertag zurück an den Zürichsee. Lisa Schatzman (Violine), Lech Antonio Uszynski (Viola), Maja Weber (Violoncello) und Benjamin Engeli (Klavier) bespielen den Grossen Rittersaal mit Brahms’ Klaviertrio in H-Dur, op. 8 sowie mit seinem Klavierquartett in c-Moll, op. 60. Bevor das Konzert um 17 Uhr startet, wird der Abend um 16.15 Uhr mit einem Prélude (Einführung mit Musiker*innen-Gespräch und Live-Beispielen) eingeläutet. Zum traditionellen Apéro nach dem Konzert sind alle herzlich eingeladen.

«Klangwellen» Brahms – 5 Konzertzyklen

In den vergangenen Jahren stellte das StradivariQuartett zusammen mit befreundeten Musiker*innen unter der Bezeichnung «Winterklänge» am Zürichsee, Bodensee und Rhein in Konzertzyklen jeweils das Kammermusikschaffen eines Komponisten in den Mittelpunkt. Nach Schubert, Mozart und Beethoven war dies in der zurückliegenden Saison Felix Mendelssohn.

Mit der Saison 2021/22 werden die drei «Winterklänge-Reihen» von nunmehr fünf «Klangwellen- Reihen» abgelöst: Zürichsee, Aare, Rhein, Innerschweiz und Ostschweiz. Die insgesamt 22 Konzerte bringen einen breitgefächerten Einblick in Johannes Brahms’ Kammermusikschaffen. Die Besetzungen reichen vom Duo bis zum Kammerorchester.

«Préludes» – Konzerteinführungen, Hörtipps und mehr

Namhafte Musikjournalist*innen werden in der kommenden Saison die Tradition fortsetzen und die Konzertbesucher*innen mit interessanten Informationen auf das Konzertprogramm vorbereiten. Dies geschieht durch Interviews mit den Ausführenden, welche oft auch durch Werkausschnitte Hörtipps vermitteln werden.

Multiperspektivisch, interaktiv, Theorie und Praxis vereint

Am 18. September 2021 fand im Zürcher Florhof erstmals ein Stradivari-Anlass statt, in welchem sich Vertreter von Institutionen, Musikwissenschaftler*innen, Lehrende, Journalist*innen & Musiker*innen in gemeinsamem Dialog und musikalischer Praxis mit verschiedenen Aspekten des kammermusikalischen Schaffens von Johannes Brahms beschäftigten. Dies geschah in vier thematisch unterschiedlichen und auch formal je anders präsentierten Sessions: «Brahms der Schwierige?», «Brahms und die Schweiz», «Brahms in den Augen (oder Ohren) seiner Kritiker» sowie «Brahms und die Schumanns». Alle wurden mit live gespielten Musikbeispielen illustriert.

3x2 Tickets zu gewinnen

Für die Linth24-Leserschaft besteht die Möglichkeit, 3x2 Tickets für das Konzert im Schloss Rapperswil am 8. Mai 2022 zu gewinnen. 

Teilen Sie unter 043 333 55 55 oder unter ticket@stradivariquartett.com(Bemerk: Linth24) Ihren vollständigen Namen, Ihre Adresse und Ihre Telefonnummer mit.

Viel Glück!

«Klangwelle Zürichsee» Auftritte

Sonntag, 08. Mai 2022 | 17 Uhr
Rapperswil | Schloss Rapperswil | Rittersaal

16.15 Uhr Prélude

  • Klaviertrio in H-Dur, op. 8
  • Klavierquartett in c-Moll, op. 60

Weitere Daten und Infos unter www.stradivariFEST.com

«Hier können Tickets gekauft werden»
pd, StradivariBüro