Eschenbach
18.04.2019

TOLLE RESULTATE DES VC ESCHENBACH IN BUCHS

Beim Proffix Swiss Bike Cup Buchs (SG) siegten Dario Lillo und Lars Forster.

Nur eine Woche nach dem Saisonauftakt im Tessin gastierte der Proffix Swiss Bike Cup dieses Wochenende in Buchs im Rheintal. Buchs war nach drei Jahren Unterbruch wieder im Rennkalender. Die Strecke in Buchs hat es in sich. Bereits kurz nach dem Start mussten die Rennfahrer den langen Aufstieg bis zum höchsten Punkt der Strecke bezwingen. Anschliessend folgte die rasante Abfahrt gespickt mit technischen Passagen.

Zwischendurch musste auch noch der traditionelle Buchser “Hundschopf“ bezwungen werden.

Dario Lillo gewinnt bei den Junioren Am Sonntagmorgen regnete es in Strömen und sogar einige Schneeflocken waren erkennbar, dadurch wurde die Strecke rutschig und schlammig. Zudem war es mit Temperaturen knapp über 0 Grad sehr kalt. Bei den Junioren konnte Dario Lillo aus der ersten Reihe starten. Lillo machte das Wetter nichts aus und er kam mit der Strecke gut zurecht. Er zeigte bereits in der ersten Runde, dass seine Tagesform stimmt und setzte sich an die Spitze. Auf die zweite Runde konnte er bereits mit ein paar Sekunden Vorsprung auf seine Verfolger gehen. In den folgenden Runden konnte er den hohen Rennrhythmus durchziehen und seinen Vorsprung ausbauen. So ging er mit 30 Sekunden Vorsprung auf die letzte Runde. Lillo liess sich den ersten Sieg bei den Junioren auch auf der letzten Runde nicht mehr nehmen und gewann souverän, auch wenn die Konkurrenz nochmals ein wenig näher kam. Lillo meinte glücklich im Ziel: “Ich bin natürlich zufrieden mit meinem ersten Sieg und wie ich mit den Bedingungen zurecht kam.“ Ebenfalls ein gutes Rennen zeigte Andrin Gees, er erreichte das Ziel auf dem 6. Rang mit 2 Minuten 26 Sekunden Rückstand. Weitere Athleten des VC Eschenbach: 35. Rang Andrin Bisig, 47. Rang Floris Eichholzer.

Bei den Amateure & Masters konnte sich Léon Koller gegenüber dem Saisonstart steigern obwohl er einen schlechten Start erwischte. Bis zum Ziel konnte er noch einige Konkurrenten überholen und erreichte es auf dem 12. Rang.

4. Rang für Nicole Koller  Auf das Rennen der Elite Frauen stellte sich der Regen ein, dies machte aber die Strecke nicht einfacher. Im Gegenteil es wurde “klebrig-schmierig“ und verlangte von den Rennfahrerinnen volle Konzentration. Nicole Koller zeigte ein gutes Rennen und kämpfte um den dritten Rang. Bei Rennhälfte musste sie jedoch ihre Konkurrentin um Rang 3 ziehen lassen. Von da an fuhr sie ein konstantes Rennen auf Rang 4. Sie konnte diesen Rang bis ins Ziel halten und wurde somit gute Vierte - bei den U23 Frauen bedeutet dies der 2. Rang. Als Zehnte - ebenfalls in die TopTen - schaffte es Tina Züger, dies war gleichbedeutend mit dem 4. Rang bei den U23 Frauen. Alessia Bisig ereichte das Ziel auf dem 33. Rang und Jil Lüthi auf dem 36. Rang.

Lars Forster gewinnt bei den Elite Herren  Auch bei den Elite Herren war der VC Eschenbach mit einigen Athleten vertreten. Der Regen setzte nun wieder mehr ein und es waren sehr garstige Bedingungen.

Forster, bei dem man weiss, dass er mit solchen Bedingungen gut zurecht kommt, setzte dann dem Rennen auch seinen Stempel auf. Forster startete gut und er war Teil der vierköpfigen Spitzengruppe. Die Gruppe wurde von Runde zu Runde kleiner und Lars Forster (Siegerfoto: ©Armin M.Küstenbrück) konnte sich kurz vor Rennhälfte alleine an der Spitze absetzen. In der folgenden Runde liess er nichts mehr anbrennen und gewann souverän. „Es ist natürlich genial, mit einem Sieg in die CrossCountry Saison zu starten“, meinte er im Ziel zufrieden. 2. Rang Mathias Flückiger +0:26; 3. Rang Florian Vogel +0:41. Auch die VC Eschenbach Athleten Andri Frischknecht und Kevin Kuhn kämpften bei diesen harten Bedingungen um die Positionen und erreichten das Ziel auf dem 7. bzw. 27. Rang.

Kids des VCE bereits am Samstag im Einsatz  Am Samstag starteten bereits die jüngeren Rennfahrer des VC Eschenbach. Die Strecke war da noch trocken und schnell. Kieran Bernkopf, der jüngste Teilnehmer vom VCE an diesem Wochenende, startete noch in der Parcour Kategorie Cross und erreichte den 30. Rang. In der Kategorie Rock “U13“ Mädchen zeigten Laura Zberg mit dem 9. Rang sowie Joya Bregg mit dem 11. Rang gute Leistungen. Bei den Knaben erreichte Sonam Federer den 38. Rang. Bei den Mega “U15“ Mädchen zeigte Jana Glaus eine starke Leistung und erreichte das Ziel auf dem 6. Rang, Megan Bernkopf fuhr auf den 23. Rang. Bei den Knaben fuhr Laurin Lagler auf den 48. Rang und Pema Federernach einem Zwischenfall auf den 64. Rang. In der ältesten Kids Kategorie Hard “U17“ Knaben zeigte Thierry Gafner ein gutes Rennen, er konnte sich in der ersten Hälfte des grossen Teilnehmerfeldes festsetzen und erreichte das Ziel auf dem 37. Rang. Carlo Zgraggen erreichte den 59. Rang.

(OriginalMeldung, Autor: VC Eschenbach, www.vceschenbach.ch, Foto: ©Armin M.Küstenbrück/EGO-Promotion