Essen & Trinken
06.04.2019

GENUSS MIT DIETIKER: LANDGASTHOF MÜHLEBACH

«Wo viele essen, isst man gut!» Mit diesem Slogan warben früher Wirte um Kunden. Angesichts des grossen, prallgefüllten Parkplatzes vor dem stattlichen Gasthaus an der Altendorfer Hauptstrasse, wollten wir das testen.

Tatsächlich war das Restaurant und der Wintergarten fast voll besetzt. Sogar das Rauchersäli ist über Mittag rauchfrei...

Am Mittag stehen fünf Menus zwischen Fr. 17.50 und Fr. 29.50 zur Auswahl, Suppe und Salat inbegriffen. Wir entschieden uns für Rinds-Gehacktes mit Hörnli und Apfelmus und kamen voll auf unsere (konservativen) Kosten. Das Wolfsbarschfilet (Fr. 22.50) wurde an einer aromatischen Kräuter-Weissweinsauce mit Gemüsereis serviert.

Die Portionen sind grosszügig (auch à la carte), aber die meisten Gerichte sind mit einem Stern gekennzeichnet, die es auch als kleine Portionen gibt.

Hausgemacht ist hausgemacht

Das Geschäftsführerduo Cornelia Schnyder und Martin Nötzli (Küchenchef) haben den Laden im Griff. Der Service ist auch bei Grossandrang freundlich und aufmerksam. Fast alle sind langjährige Mitarbeitetende, ausser die auszubildende Restaurant-Fachfrau.

In der Küche wird soviel wie möglich selbst gemacht. So zum Beispiel die Hacktätschli, die Spätzli, die Salatsaucen und natürlich auch die Cordon bleu auf der Abendkarte. Ebenso sind bei den Desserts Eigenkreationen angesagt u.a. Schoggikuchen, Mango Tiramisu, Apfelstrudel oder Erdbeer-Cheesecake.

Saisonal und flexibel

Der Chef kocht abwechslungsreich, je nach Saison (Wild, Metzgete usw.). Besonders empfehlen möchte ich die Kapellfest-Spezialitäten – wenn Sie wissen, was ich meine... – die vom 5. bis 18. April angeboten werden. Die zartesten Schenkel am Obersee!

Dank den 100 Plätzen im Restaurant, den 50 im Säli und den 25 im Wintergarten ist man sehr flexibel für kleinere und grössere Gruppen.

Auf der Terrasse finden nochmals 60 Gäste Platz!

Fast wöchentlich finden Geburtstage, Hochzeiten, Jahrgangstreffen oder Vereinsanlässe statt, vom einfacheren Menu bis zum Gala-Diner.

Das «Mühlebächli», wie es von den zahlreichen Stammgästen genannt wird, ist an Sonntagen und Feiertagen geschlossen. Aber am «Weissen Sonntag» (28. April) sind noch Reservationen möglich. Montag bis Freitag wird um 6.30 Uhr geöffnet, am Samstag um 8.30 Uhr. Schluss ist um Mitternacht.

Hervorragendes Preis-/Leistungsverhältnis

Insbesondere beim Wein legt die Chefin Wert auf preiswerte Qualität. Aus dem Dorf stehen ein Riesling-Sylvaner und ein Pinot noir (Fr. 37.--) auf der Karte. Santa Cristina, der Hauswein, kostet gar nur Fr. 32.--, der beliebte Rioja Fr. 35.--. Fünf Weiss– und neun Rotweines sind auch im Offenausschank erhältlich!

Wer abends zum Cordon bleu oder Château Briand (am Stück gebraten und auf dem Wagen tranchiert) einen edleren Tropfen möchte, findet zum Beispiel den Aalto zu Fr. 82.– oder den berühmten Tignanello zu Fr. 127.--.

Landgasthof Mühlebach, Zürcherstrasse 52, 8852 Altendorf. Reservationen unter:muehlebach.sz@bluewin.ch oder 055 442 15 43

Hansjörg Dietiker