Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Freizeit
18.01.2022
17.01.2022 15:43 Uhr

Unzählige Ohrwürmer in der Operette Hombrechtikon

Die Operettenbühne Hombrechtikon musste 2020 und 2021 auf eine Operetten-Produktion verzichten – doch die Pause wird genutzt.
Die Operettenbühne Hombrechtikon musste 2020 und 2021 auf eine Operetten-Produktion verzichten – doch die Pause wird genutzt.
Die Operette Hombrechtikon präsentiert sich dem Publikum in einem Konzert mit Chören aus Opern und Operetten. Ende Januar/Anfang Februar sind sieben Auftritte geplant, darunter auch in Rapperswil-Jona.

Der musikalische Leiter der Operettenbühne, Caspar Dechmann hat ein Programm mit unzähligen bekannten Ohrwürmern aus Opern und Operetten von Verdi, Mozart, Weber, Leoncavallo, Lortzing, Nicolai, Smetana, Offenbach, Wagner und Lehar zusammengestellt. Damit rückt er den für seine Qualität bekannten Operettenchor für einmal ganz bewusst ins Zentrum eines konzertant aufgeführten Programmes. Unterstützt wird der Chor durch die Sopranistin Angela Kerrison, den Bassbariton Erich Bieri sowie durch die Pianistin Elena Vartikian.

Nach Hombrechtikon (Ref. Kirche, 28./29 Januar) gastiert der Chor in Rapperswil-Jona (Kreuz, 4. Februar), Horgen (ref. Kirche, 5. Februar), Rüti (Amtshaussaal, 6. Februar), Greifensee (Landenberghaus, 11. Februar), Hinwil (Hirschen, 12. Februar). 

Bei den ersten fünf Konzerten ist der Eintritt frei. Es findet eine Kollekte zur Deckung der Unkosten statt. In Greifensee und Hinwil kann eine Reservation mit Apéro Riche oder nur für Konzertbesuch vorgenommen werden. Es gilt die 2-G-Regel und Maskenpflicht. Alle Informationen gibt es auf www.operette-hombrechtikon.ch.

Im Herbst 2022 ist die Aufführung der Operette «Die Lustige Witwe» von Franz Léhàr im September/Oktober in Hombrechtikon geplant.

Operette Hombrechtikon