Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Auto & Mobil
07.01.2022
13.01.2022 16:32 Uhr

Vorsicht bei Eis und Schnee am Auto

Ein Auto muss eis- und schneefrei sein, damit es als fahrtüchtig gilt. (Symbolbild)
Ein Auto muss eis- und schneefrei sein, damit es als fahrtüchtig gilt. (Symbolbild) Bild: Adobe Stock
Im Winter heisst es für viele: Eiskratzen. Doch wie ist es mit der Schneeschicht auf dem Autodach? Kann man sich die Mühe sparen und losfahren, wenn sonst die Scheiben frei sind?

Die Situation kennen viele Autofahrerinnen und Autofahrer, die ihr Fahrzeug im Freien abgestellt haben: In der kalten Jahreszeit sind die Scheiben von einer teils hartnäckigen Eisschicht bedeckt. Dann ist vor Antritt der Fahrt Scheibenkratzen angesagt. Doch wie ist es mit der Schneeschicht auf dem Autodach? Kann man sich die Mühe sparen und losfahren, wenn sonst die Scheiben frei sind?

Weg mit dem Schnee!

Die Antwort ist klar: Nein. Schnee auf Fahrzeugdächern und auch auf Motorhauben soll vollständig entfernt werden, wie die Kantonspolizei schreibt. Dies steht im Strassenverkehrsrecht zwar nicht wörtlich geschrieben, doch diese Pflicht ergibt sich aus grundsätzlichen Vorschriften des Strassenverkehrsrechts:

Einerseits dürfen Fahrzeuge nur in Verkehr gebracht werden, wenn sie betriebssicher sind und sich in vorschriftsgemässem Zustand befinden. Es darf niemand gefährdet und nichts beschädigt werden. Anderseits darf niemand gefährdet oder belästigt werden – und es darf nichts ab Fahrzeugen herunterfallen oder heruntergeweht werden können.

Gefahren nicht zu unterschätzen

Besonders nasser, kompakter oder älterer, gefrorener Schnee gefährdet nachfolgende Fahrzeuge, wenn er sich in Kurven oder im Kreisverkehr vom Fahrzeugdach löst und auf Trottoirs oder auf die Fahrbahn fällt.

Nicht zu unterschätzen ist laut Kantonspolizei auch die plötzliche Sichtbehinderung, die entsteht, wenn der Schnee beim Bremsen über die Windschutzscheibe rutscht. Häufig können die Scheibenwischer die plötzliche Schneelast nicht beseitigen. Wenn solche Situationen zu einem Unfall führen, sind Fahrzeuglenkende straf- und haftbar.

«Gucklöcher» reichen nicht

Dass die Fahrzeugscheiben vor dem Antritt der Fahrt vollständig von Schnee und Eis befreit werden müssen, ist vielen bekannt und eigentlich selbstverständlich. Um ein zugeschneites Auto in betriebssicheren Zustand zu versetzen, reicht es demnach nicht, einfach Gucklöcher in die Schneedecke zu machen. Damit niemand in Gefahr gebracht wird, ist das gesamte Fahrzeug von Schnee und Eis zu befreien. Und dabei darf auch die Fahrzeugbeleuchtung nicht vergessen werden.

Tipps

  • Schneebesen im Auto haben, am besten mit einem integrierten Eiskratzer (gibt's schon ab Fr. 8.95)
  • Auto oder Frontscheibe evtl. mit einer Abdeckplane abdecken (gibt's ab Fr. 19.90)
  • Wenn's schnell gehen muss – oder bei besonders hartnäckiger Eisschicht: Enteiser-Spray (es gibt biologisch abbaubare!)
Zürioberland24 / Linth24