Rapperswil-Jona
22.10.2018

NÄCHSTES JAHR: WIEDER EXPO IN RAPPERSWIL-JONA

Nach einer dreijährigen Pause findet im Oktober 2019 die nächste Expo Rapperswil-Jona statt. Das Gewerbe Rapperswil-Jona kann auf ein bewährtes OK zählen.

Bild (v.l.n.r.: Andreas Lang, Andreas Meile, Stephanie Bächtold, Martin Schmucki, Dominik Villiger, Lisa Schulz, Karl Rüegg, Fabian Villiger)

Ein Termin, welcher bereits jetzt dick in der Agenda eingetragen werden sollte! Vom 24. bis 27. Oktober 2019 findet im Joner Grünfeld wiederum die Expo Rapperswil-Jona statt – sie ist die Gewerbeausstellung der Stadt Rapperswil-Jona und der Region. „Es hat sich gezeigt, dass der Herbst eine gute Jahreszeit für unsere Aussteller ist. Zudem ist die Expo 2019 erstmals ausserhalb der lokalen Herbstferien – da erhoffen wir uns natürlich auch zusätzliche Besucher.“ – so OK-Präsident Fabian Villiger. Noch heute erinnern sich Besucher, Aussteller und Veranstalter gerne zurück an die letztmalige Expo 2016. Sie war ein voller Erfolg. Damals zeigten knapp 150 Aussteller an vier Messetagen ihre Produkte und Dienstleistungen. Zudem überzeugten die lokalen Gastronomen mit ihren vor Ort gekochten kulinarischen Köstlichkeiten.

Bewährte Organisation

Für die Organisation der Expo Rapperswil-Jona setzt das Gewerbe Rapperswil-Jona, als Veranstalter, ein bewährtes OK ein. Fabian Villiger übernimmt als OK-Präsident wiederum die Gesamtleitung. Unterstützt wird er von Andreas Meile (Messebüro), Karl Rüegg (Bau), Andreas Lang (Festwirtschaft), Martin Schmucki (Standbau), Stephanie Bächtold (Finanzen), Dominik Villiger (Programm) und Lisa Schulz (OKSekretariat).

Bewährtes behalten, Neues entwickeln

Die grösste Gewerbeausstellung am oberen Zürichsee soll wiederum ein Treffpunkt für Gwerbler wie aber auch die lokale Bevölkerung sein und die Vielfalt des regionalen Angebotes zeigen. Villiger ist überzeugt, dass auch im Zeitalter vom Internet eine Messepräsenz wichtig ist: „An einery Expo finden Unternehmen persönliche Kontakte zu bestehenden aber auch potentiellen Kunden. Etwas, was in Zukunft wichtiger wird denn je.“ Neben der eigentlichen Ausstellung möchte das OK den Besuchern wiederum ein tolles Rahmenprogramm bieten. Einige Ideen sind bereits in Abklärung. Auch am letztmaligen Oktoberfest möchte das OK festhalten. „Eine Messe darf heute nicht mehr einfach nur eine Ausstellung sein, sondern sie muss auch mit Entertainment überzeugen.“ – so Villiger.

Der Startschuss für die Vorbereitungsarbeiten ist bereits gefallen. Anmeldeunterlagen für Standplätze werden im Dezember verschickt.

Auskünfte erteilt: Fabian Villiger, OK-Präsident Telefon 055 220 57 57

(OriginalMeldung, Autor: Fabian Villiger Management GmbH)