Forum

Corona-Forum

Corona-Epidemie: Wie geht es Ihnen damit? Ihre Meinung? Wie finden Sie die Massnahmen? Wie verbringen Sie Ihre Tage? Was nervt, was freut? Tipps für andere? Schreiben Sie direkt ins Corona-Forum von Linth24. Die LeserInnen freuen sich über Ihren Beitrag :-)
Beitrag erstellen
Marco M., Jona
Es genügt. Wir haben in der Schweiz das Schlimmste überstanden, jeder der alles mitverfolgt, weiiss das. Bitte Herr Bundesrat, lassen sie uns wieder frei!!! Mein Kollege hat Schluss gemacht mit seiner Freundin, wir haben auch oft Krach daheim. Das wird nicht nur bei uns so sein. schwierig.
Sorella, Zürich
Alle reden über das Virus. Niemand sagt, dass auch die alljährliche Grippe sehr gefährlich ist. Da gibt es keinen Lockdoun. Ich werde nach der Krise Konkurs sein. Und wie soll ich einen Kredit zurückzahlen, wenn es ja sonst grad mal so reicht mit meinem kleine Geschäft? Und zwei meiner Kollegen wurden entlassen. Und und und... Hört mal auf mit dieser Panikmache. Es ist sehr schlimm für die Betroffenen. Aber eine Krise, aus der man nicht mehr herausfindet, ist auch schlimm.
Mark, Rapperswil
Sobald das Wetter etwas milder war, sah ich fast jeden Tag Gruppen Jugendliche (3-6 Personen) mit Proviant und (alkoholischen) Getränken in Plastiksäcken in einem kleinen Park, auf einer Bank am Spazierweg oder am Waldrand. Vom empfohlenen Abstand keine Spur! Und am nächsten Morgen liegen die Abfallresten noch da (habe verschiedene Fotos als Beweis von SA auf SO). Es gibt einfach noch zuviele Leute, welche die Situation auf die leichte Schulter nehmen oder gar nicht beachten! Die Alten sollten zuhause bleiben, aber die Jungen sollten sich auch an die Regeln halten!
Michel Muriana, Jona
Ich begreife es Nicht !" Jeden Tag gibt es nur Schlechte Meldungen Über das Corona Virus und am Schweizer Volk geht das am Arsch VORBEI!" Es gib Leute die haben Grosse Angst !" Es gibt Leute die Infiziren die anderen mit der STURHEIT!"
Felix, Rapperswil
Weiss jemand warum halb Rapperswil abgesperrt wird und wiesoes nie eine Info des Stadtrates gibt?
Mäse, Kaltbrunn
Ja, findi au! Zum Glück gits aber au gueti News vom Hero Daniel Koch! S'schlimmste isch nöd iitroffe, was hetti chöne siii. Guet so!
Seli, Rapperswil-Jona
Corona, Corona, Corona!!! Ich höre nichts anderes, lese nichts anderes, diskutiere nichts anderes. Langsam reicht es. Was findet ihr? Auch die Schnauze voll............ :-(
Wagner, Jona
Wir wohnen in einem Block wo es auch Studios hat , diese Bewohner sind alles Sozialhilfeempfänger. Diese Woche ist 1 Bewohner am Virus verstorben und jetzt ist noch einer Positiv..wie kann es sein dass diese Bewohner nicht betreut werden? Wir müssen alles selber in die Hände nehmen..heute wurde jetzt endlich ein toytoy wc aufgestellt draussen ,weil die meisten Bewohner die gleichen Klos wie die erkrankten benutzen müssen. Der Verstorbene wurde irgendwie von niemanden betreut und musste ohne grosse Hilfe ,ausser von diesem der jetzt au krank ist, sterben. Nur weil es Asylanten sind ? Und wir wohnen daneben in einer Wohnung und werden nicht informiert, als der jenige gestorben ist war dann einfach die Polizei im Haus und das bestatungsinstitut..aber niemand erklärte uns irgendwas..wir sollen einfach auf unsere Hygiene schauen, sie können uns keine weiteren infos geben.
Silvia, Jona
Für alle, denen zuhause die Decke auf den Kopf fällt. Es gibt jetzt vom Schweizerischen Roten Kreuz vom Kanton St. Gallen einen Telefondienst, der extra dafür da ist. Einfach ein bisschen plaudern und seine Sorgen teilen! Hier die Nummer: 071 227 99 66, leider nur MO-FR Vormittags in Betrieb.
Mia, Rapperswil-Jona
Wie kann man nur so etwas sagen - entschuldige, Sandy. Corona ist keine Grippe, Corona ist ein Virus, das sich verdammt schnell ausbreitet und Menschen danieder mäht. Millionen. Wenn man nicht dagegen macht. Darum bitte: Haltet die Vorschriften ein, sonst sterbe wir alle. Und beleibt zuhause, vor allem die Alten. Ihr müsst euch schützen.
Sandra, Schmerikon
Ich frage mich, wie lange das Coronavirus noch die Welt beherrscht!! Weshalb diese Epidemie? Was will sie uns sagen? Warum müssen Menschen sterben? Was machen wir falsch? Was müssen wir ändern? Was kann jeder einzelne dazu beitrage? Wieso ist unser Land, ja die WElt in Panik? Ich check's eh nicht, weil ich weiss, dass jedes Jahr bei uns immer etwa 2000 Menschen an Grippe sterben. Aber vielleicht seht ihr das ja anders. Bitte erklären... Danke, Sandy
Bruno Hug, Bollingen
Bravo Charly Raymann: Der Koch als Schweizer des Jahres BAG Leiter Koch. Er macht einen hervorragenden Job, gelassen und fachkundig. Wir wählen ihn.
Marc, Jona
Super , dann haben wir den Virus bald bei uns
Martin Grieger, Zürich
Hallo liebe Leser und Leserinnen Mir ist auf gefallen das noch garnicht informiert würde auch darauf zu achten sein Handy genau gleich Sauber zu halten wie die Hände. Könnte manchen nicht bewusst sein und ein grosser überträger sein! Bleibt Gesund Gruss Martin
Rita, Eschenbach
:-)))))))))))))))
Monika Cremer, Schaffhausen
Da ich nur eine einfache Bürgerin bin, weiß ich nicht, wie ernst die Sachlage wirklich ist. Wenn man aber sieht,welch harte Maßnahmen mitlerweile in Italien und unseren anderen Nachbarländern herrschen, beunruhigt mich es enorm, wie "locker" in der Schweiz mit einem unbekannten Feind umgegangen wird, denn was völlig unter geht, die Schweiz ist pro Kopf gesehen auf Platz 1, aber niemand berichtet darüber. Manch meiner Arbeitskollegen, mich eingeschlossen sind oder waren krank, aber niemand von uns wurde getestet. Noch mag die Lage unter Kontrolle sein und vielleicht artet es auch nicht aus, aber ich bin wirklich sehr betroffen, wie in diesem Land mit den Mitbürgern umgeganen wird ohne die es eine "gesunde" Wirtschaft nicht gäbe.
Rolf Lutz, Jona
Betty Bossy, Kochtopf; Kochsendungen auf allen Sendern und für jeden Tag, Youtube-Menüs und Google-Rezepte: sie alle können mir als alleinlebender Mann helfen, in dieser Zeit über die Runden zu kommen. Sagen meine Kollegen. Ja, ich gebe es zu und oute mich: Ich kann nicht kochen…. «Gut, wenn man keine anderen Probleme hat», wird jetzt manch einer denken. Stimmt. Aber ich erachte es eigentlich gar nicht als Problem. Eigentlich. Denn jetzt, in Zeiten von Corona, kann ich meine fehlende Kompetenz in Sachen Kochen nicht mehr durch Kantinen- oder Restaurantgänge kompensieren. Es geht ans Eingemachte, resp. an die Büchsen. Nach zehn Ravioli-Büchsen und zwei Wochen Lockdown sehnt Mann sich nach einem «anständigen» Menü. Hätte ich doch bloss einen Kochkurs besucht.
Raymann charly , Jona
Koch als Schweizer des Jahres Jedes Jahr wird jeweils der Schweizer des Jahres gewählt. Egal, was dieses Jahr noch passiert : für diese Wahl kann nur der BAG Mitarbeiter Koch in Frage kommen. Was er seit Wochen leistet und mit welcher Gelassenheit, Ruhe und vor allem Kompetenz er Auftritt, verdient höchste hochachtung und Bewunderung. Hoffe sehr, dass die Verantwortlichen stellen und das auch so sehen...
Janine , Siebnen
❌ Thailand Urlaub ❌ Freunde treffen ❌ Freizeitbeschäftigungen Ich arbeite zur Zeit 50% (Kurzarbeit) und verbringe meinen „freien“ Tag mit Backen, Kochen, Lesen, Hausarbeiten, Laufen und Kuscheln. Wichtig ist, aus jedem Tag das Beste zu machen. Denn es gibt immer einen Grund zu Lächeln - finde ihn! Häbet en schöne Tag und bis glii
Cony Sutter, Schmerikon
Ich nutze die Zeit in "Ahoi" um unsere Gartenbestuhlung neu zu streichen und im Lokal gibt es eine neue Tischordnung und ein paar neue Möbel. Das eine und andere muss noch ausgebessert werden. Bis jetzt ging mir die Arbeit also nicht aus. Als Comedian und Moderator sind mir viele Auftritte abgesagt worden. Das ist nun mal so - da hilft hadern wenig - es ist wie es ist und die Hoffung - das bald alles wieder seinen normalen Gang nimmt - stirbt bekanntlich zuletzt. A ja: Und im "Ahoi" mal ganz alleine ein Bier trinken ist mal was ganz anderes....
Nachdenkerin , Weesen
Ist es euch auch aufgefallen????
Maggi S., Rapperswil
Ich bin mit meinen Kindern daheim. Und habe aufgegeben, oder fast!! Sie wollen einfach ans Handy!! Schule ist auch am Laptop. Wir sollten nicht nach draußen. Bin ehrlich gesagt ziemlich am Anschlag. Habe das Gefühl, alle anderen haben das besser im Griff. Aber wir haben auch Angst, weil die Jüngere leichtes Asthma und Heuschnupfen hat. Hoffentlich ist bald alles vorbei.
Wirtschaftsheini, Pfäffikon
Tja, Hochmut kommt eben vor dem Fall. Wir haben gedacht, alles ist käuflich. Denkste. Dann kommt ein Virus, und die ganze Welt ist am hypern. Kauft WC-Papier und Mehl. Fragt sich nur, ob diese ganze globale Panikattacke gerechtfertigt ist. Aber eigentlich ist die Antwort schon gegeben: Wir haben es bald überstanden, außer Spesen nix gewesen. Weniger als bei einer Grippe zumindest. Mir tun all die Firmen leid, die daran sterben. Muss man sich halt schon fragen, was das alles soll???
Bruno Hug, Bollingen
Das neue Leben im Zweimeter-Abstand oder im Homeoffice oder gar unter Hausarrest ist für uns alle eine Herausforderung. Auch die vielen Informationen, die uns zugetragen werden. Bei alledem stellt sich mir die Frage: Glaubten wir alle zu stark daran, alles im Griff zu haben, bald auch das Leben, bis wir mit 100 gesund in den Himmel kommen? Und, hat die Corona-Angst auch eine Parallele zur (momentan völlig vergessenen) Klima-Angst? Haben wir uns derart weit von der Natur entfremdet und entfernt, dass uns jede Unberechenbarkeit aus den Schienen wirft? Heute Morgen rief mich ein Freund an, der mir sagte, seine Nachbarn hätten ihn gebeten, im Haus den Zivilschutzraum zu räumen, weil sie möglicherweise bald dort einziehen müssten. Sind wir alle selbst Corona? Mich würde wundern, was andere darüber denken.
Sina, Ermenswil
Versuche das Beste aus der Situation zu machen. Geniesse die Sonnenstrahlen von meinem home office. ☀️♥️ stay home and keep healthy 💪🏼
Schöge, Rapperswil
Seh mir grad meine Fotos vom letzten Herbst an. 5-Seen-Wanderung auf dem Pizol war cool. Wird einem bewusst, wie wertvoll die Natur ist. Corona zeigt es. Krass, dass wir nicht raus sollen. Ich dreh durch, wenn ich dran denke das das noch bis 19. April dauert. Wenigstens kann ich zuhause arbeiten. Aber nicht raus das ist ein Killer!!!!! Wer hat gute Ideen für zuhaus?
Roscheeee, Wagen
Ferien ade. Fliegen tschüss. Bis wann auch immer. Hier eine kleine Anleitung, für die es langweilig fidnen zuhause. Eigentlich doof wenn man nicht genug zu tun hat und sich nicht weiss wie beschäftigen. Aber klar, ich finds ehrlich auch SCheisse. Ich hab mal gegeooglet: da gibt es Millionen Tips. Zum Beispiel hier: https://de.wikihow.com/Allein-zuhause-Spass-haben. Ich habe gerade entdeckt das ich eigentlich total gerne kochen würde. Aber ich kann es nicht gut. Noch nicht!!!! Das ändere ich jetzt. Es gibt doch ganz viele Video dazu und einkaufen darf man ja noch. Freut euch. Bin bald der Küchenchef :)))))))
Sandy Meier, Zürich
Zum Glück hat das Rock the Ring noch nicht abgesagt. Das wär dann der Supergau!! ☹ Irgendwie müssen wir ja auch noch Leben!!!! Ich wünsche allen gute Gesundheit. Stay cool and staythefuckhome. Corona wird vorübergehen!!! Bleibt drinnen das hilft allen.
Beitrag erstellen

Melden Sie sich jetzt an: