Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Magazin
23.11.2021

Vorbereitung für Black Friday in vollem Gang

Kaum ist der Black Friday vorbei, beginnen manche Detailhändler mit den Vorbereitungen für das nächste Jahr. (Archivbild)
Kaum ist der Black Friday vorbei, beginnen manche Detailhändler mit den Vorbereitungen für das nächste Jahr. (Archivbild) Bild: KEYSTONE/EPA EFE/SEBASTIAO MOREIRA
Der Black Friday beschäftigt die Händler fast das ganze Jahr hindurch: Kaum sind die Shopping-Exzesse vorbei, beginnt für manche Detailhändler schon die Vorbereitung für das nächste Jahr.

A diesem Freitag, dem 26. November 2021, ist «Black Friday». Ursprünglich kommt dieser «Schwarze Freitag» aus den USA und findet jedes Jahr am letzten Freitag im November statt. Die Mehrzahl der Geschäfte lockern jedoch nicht nur an besagtem Freitag ihre Preise, sondern machen gleich eine ganze «Black Week» daraus. So zum Beispiel das Einkaufszentrum Sonnenhof in Rapperswil, in welchem diese Woche vom 23. November bis am 29. November 2021 viele Läden ihre Artikel zu reduzierten Preisen anbieten und in welchem zusätzlich ein «Black-Friday-Glücksrad» stehen wird. (Und übrigens: Ab dem 24. November 2021 öffnet im Sonnenhof auch der neue Dosenbach.)

Vorbereitung starten ein Jahr vorher

«Die Vorbereitungen starten jeweils bereits kurze Zeit nach Black Friday», sagt etwa David Kübler von der Migros-Tochter Digitec Galaxus auf Anfrage der Nachrichtenagentur AWP. Denn gewisse Angebote müssten schon früh eingekauft werden. «Das ganze Jahr über halten wir unsere Augen offen, um möglichst gute Deals für unsere Kundschaft abzuschliessen.»

Aber auch die anderen Detailhändler - ob online oder stationär - bereiten sich mindestens einige Monate vor dem Black Friday auf den grossen Shoppingtag vor. Die Coop-Tochter Microspot etwa beginnt Anfang Jahr, Nettoshop «Monate im Voraus». Die Migros Tochter Fust gibt an, die Marketing-Aktivitäten ein halbes Jahr im Voraus zu planen.

In die Details geht es bei der Coop-Juwelierkette Christ dann gut zwei Monate im Voraus, wie Geschäftsfüher Patrik Steiger sagt. «Dabei geht es um Themen wie beispielsweise Marketing und Kommunikation über unsere unterschiedlichen Kanäle, Promotionsstrategie und Produktangebote sowie Umsetzungsthemen für unsere Verkaufsstellen sowie unseren E-Shop», erklärt er.

Linth24/ sda