Eschenbach
20.11.2018

BETRUNKENER IN ST. GALLENKAPPEL AUF FAHRERFLUCHT

Am Sonntag (18.11.2018), um 21:30 Uhr, ist ein 58-Jähriger der Aufforderung einer Polizeipatrouille anzuhalten nicht nachgekommen. Er fuhr dann auf der Rickenstrasse, Höhe Verzweigung Rüeterswilerstrasse, Fahrtrichtung Neuhaus – Wattwil, über eine Verkehrsinsel und kollidierte mit einem Pfahl. Er war in fahrunfähigem Zustand unterwegs.

Der 58-Jährige fuhr mit seinem Auto auf der Rickenstrasse als er wegen der unsicheren Fahrweise einer Polizeipatrouille auffiel. Diese wollte den Fahrer anhalten und kontrollieren. Auf die Matrixleute "Stop Polizei" und das Blaulicht reagierte der Mann aber nicht. In einer Rechtskurve fuhr er über eine Verkehrsinsel und sein Auto kollidierte mit einem Pfahl. Er hielt nicht an und beschleunigte sein Auto. Ein Stück weiter fuhr er schliesslich an den rechten Fahrbahnrand. Der Mann war sichtlich angetrunken und konnte sich kaum auf den Beinen halten. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Seinen Führerweis musste er ebenfalls abgeben. Es entstand Sachschaden von rund 3'000 Franken.

(OriginalMitteilung, Autor: Kapo St. Gallen)