Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eschenbach
14.11.2021
12.11.2021 10:35 Uhr

«Es stehen mehrere grössere Projekte an»

In den nächsten Jahren wird sich in Eschenbach hinsichtlich des Tourismus einiges tun.
In den nächsten Jahren wird sich in Eschenbach hinsichtlich des Tourismus einiges tun. Bild: Verein Goldingertal Eschenbach
Der Verein Goldingertal Eschenbach will eine neue Tourismus-Strategie der Gemeinde Eschenbach ausarbeiten. Linth24 hat sich nach den Gründen, den Plänen und den Kosten erkundet.

Angesichts der Tourismus-Entwicklung und diverser anstehender Grossprojekte will der Verein Goldingertal Eschenbach eine neue Tourismus-Strategie der Gemeinde ausarbeiten. Kostenpunkt: 50'000 Franken.

Linth24: Wie hat sich die Notwendigkeit für eine Tourismus-Strategie für Eschenbach manifestiert?

Verein Goldingertal Eschenbach: In den nächsten Jahren stehen mehrere grössere Projekte an. Um diese gezielt und koordiniert voranzutreiben, macht es Sinn, vorab eine Strategie zu entwickeln, damit wir wissen in welche Richtung wir gehen wollen.

Gibt es einen Grund, wieso dies genau jetzt geschieht?

Die Gemeindefusion (2013) und damit auch Entwicklung unserer Organisation von der ehemaligen IG Goldingertal zum heutigen Verein Goldingertal Eschenbach liegen bald 9 Jahre zurück. Dies ist ein guter Zeitpunkt, um die Strukturen anzuschauen und eine gemeinsame Stossrichtung für die strategische Weiterentwicklung festzulegen.

Wird für die Erarbeitung ein externes Büro beauftragt?

Ja, wir arbeiten hierzu mit Hanser Consulting. Das Unternehmen zählt zu den führenden Beratungsdienstleistern im Schweizer Tourismus.

Wie weit wird die Eschenbacher Bevölkerung in die Strategie-Erarbeitung miteinbezogen? Werden mit Exponenten der Gemeinde Workshops durchgeführt?

In der Begleitgruppe wirken Vertreter aus dem Gemeinderat und der Gemeindeverwaltung mit. Inwiefern auch die Bevölkerung miteinbezogen wird, muss noch genau geprüft werden.

Welche Resultate erhofft man sich davon?

Die Strategieentwicklung ist ein laufender Prozess, welcher auf einer Analyse der aktuellen Situation und der lokalen Ausgangslage basiert. Die Entwicklungsziele werden erst in einem weiteren Schritt des Strategieprozesses definiert. Neben einer allfälligen Angebotserweiterung/-spezialisierung sollen auch organisatorische Massnahmen getroffen werden, um eine zukunftsgerichtete Vereinsstruktur zu schaffen und die Zuständigkeitsbereiche nach innen und mit den externen Partnern klar zu definieren.

Sind bereits Attraktionen geplant?

Ideen sind viele vorhanden. Es ist jedoch noch zu früh, um bereits von konkreten Attraktionen zu sprechen. Welche Projektideen dereinst zur Umsetzung kommen und in welcher Priorisierung, wird sich im Laufe des Strategieprozesses zeigen.

Die Kosten belaufen sich auf 50'000 Franken – wie setzt sich diese Summe zusammen, wie wird der Betrag eingesetzt?

Die Gemeinde Eschenbach beteiligt sich mit einem Beitrag von Fr. 25'000.- am Strategieprozess. Auch der Tourismusrat St. Gallen hat einen Beitrag in Aussicht gestellt. Damit werden die Strategie und Projektkonzepte entwickelt, sowie die organisatorischen Strukturen angepasst. Die Finanzierung für die Umsetzung der einzelnen Projekte muss im Anschluss separat geplant werden.

Linda Barberi, Linth24