Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Schmerikon
04.11.2021

Warum wird dieses Auto nicht abtransportiert?

Die Gerüchte im Seedorf häufen sich: Will niemand den Abtransport des Autos berappen?
Die Gerüchte im Seedorf häufen sich: Will niemand den Abtransport des Autos berappen? Bild: zVg
In Schmerikon ärgert man sich über ein Auto, dass seit Mitte Oktober auf einem offiziellen Parkplatz steht. Die Polizei legte zwar Wegfahrsperren an, doch passiert ist seither nichts mehr.

Ein Dorn im Auge eines manchen Schmerkner Bewohners: Bereits seit Mitte Oktober steht auf einem offiziellen Parkplatz gegenüber vom Bahnhof in Schmerikon ein Wagen ohne Nummer. Erst stand das Auto einfach mal so da, dann legte die Polizei Wegfahrsperren namens «Sheriff» an – seither sei jedoch nichts mehr, berichtet ein Augenzeuge gegenüber Linth24 (Stand 2. November 2021).

Die Fragen häufen sich: Wieso wird das nicht abtransportiert? Geht es um die Kosten? Wurde der Halter gefunden?

  • Mit der Wegfahrsperre namens «Sheriff» hat die Polizei dem Lenker das Wegfahren verunmöglicht – mehr passierte jedoch noch nicht. Bild: zVg
    1 / 2
  • Das Auto trägt keine Nummer. Bild: zVg
    2 / 2

Übertretung gemäss Strassenverkehrsgesetz

Dass es sich hierbei um nicht korrektes Handeln handelt, bestätigt die Kapo SG. «Beim Abstellen eines Autos auf öffentlichem Grund handelt es sich um eine Übertretung gemäss Strassenverkehrsgesetz», sagt Mediensprecher Florian Schneider und fährt fort: «Dies hat eine Anzeige an die Staatsanwaltschaft zur Folge, welche im Einzelfall über eine allfällige Strafe entscheidet.»

Im Falle Schmerikon bestätigt Schneider, dass Mitte Oktober eine entsprechende Meldung der Gemeinde bei der Kapo eingegangen sei und dass eine Parkkralle angebracht wurde. «Die Kantonspolizei St.Gallen transportiert grundsätzlich keine widerrechtlich abgestellten Fahrzeuge ab, solang diese keine Gefahr für die Verkehrssicherheit oder die Umwelt darstellen», erklärt Schneider auf Anfrage von Linth24. 

Aufforderung zur Kontaktaufnahme wurden ignoriert

Bislang seien mehrere Aufforderungen zur Kontaktaufnahme durch den Fahrzeughalter mit der Polizei ignoriert worden. «Erfolgt bis Ende dieser Woche keine Kontaktaufnahme wird das Fahrzeug polizeilich geöffnet und es werden weitere Abklärungen zur Identität des Fahrzeughalters getätigt», erläutert Schneider.

Linda Barberi, Linth24