Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Kanton
22.09.2021
22.09.2021 21:15 Uhr

SVP will alle Corona-Massnahmen aufheben

Die 3G-Regel führe zu eine Zweiklassengesellschaft, sagt die SVP.
Die 3G-Regel führe zu eine Zweiklassengesellschaft, sagt die SVP. Bild: Linth24
Die aktuelle Coronapolitik würde die Gesellschaft spalten und Betriebe erleiden Umsatzeinbussen wegen der Zertifikatspflicht, findet die SVP des Kantons St.Gallen. Sie fordert, dass alle Massnahmen aufgehoben werden.

«Die massive Ausweitung der Zertifikatspflicht führt zu einer Zweiklassengesellschaft, mit der ein grosser Teil unserer Bevölkerung vom Besuch im Restaurant oder weiteren Freizeitaktivitäten weitestgehend ausgeschlossen wird. Die Abschaffung der Gratis-Tests muss gar als indirekter Impfzwang angesehen werden!», schreibt die SVP am Dienstag in einem Communiqué.

Zurück zur Freiheit und Eigenverantwortung

Die betroffenen Branchen würden die Auswirkung der Zertifikatspflicht in Form von Umsatzeinbussen zu spüren bekommen, was viele Betriebe in der ohnehin schwierigen Situation der letzten anderthalb Jahre vor neue, grosse Herausforderungen stellen werde. Dabei werden auch zusätzliche Hilfsgelder durch den Bund und die Kantone nötig sein, wodurch die Belastung für die Staatsfinanzen weiter anhält, heisst es weiter.

Weil mittlerweile alle die Möglichkeit hatten, sich sich gegen das Coronavirus impfen zu lassen und die Schweiz nach wie vor über genügend Impfstoff für alle verfüge, findet die Partei, dass es nun an der Zeit sei, zur Freiheit und Eigenverantwortung zurückzukehren und sämtliche Coronamassnahmen aufzuheben.

Antigen-Schnelltests sollen gratis bleiben

«Gerade die Eigenverantwortung ist eine Stärke der Schweiz, welche auch in einer solchen Krise nicht ausser Acht gelassen werden sollte. Mündige Bürger können selbst für sich entscheiden, ob sie sich impfen wollen, sich freiwillig testen lassen oder eine Maske anziehen. Dafür braucht es keine staatlich verordneten Regeln!», so die Bürgerlichen.

Für die Zeit, in der die Zertifikatspflicht weiter gilt, fordert die SVP-Fraktion des Kantonsrates St.Gallen mit einer dringlichen Motion die Kostenübernahme des Kantons für die Antigen-Schnelltests. Zudem soll das Testangebot gerade in ländlichen Regionen des Kantons ausgeweitet werden. So könne verhindert werden, dass die Ungleichbehandlung und die Spaltung unserer Gesellschaft weiter zunehme.

SVP St. Gallen