Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Uznach
04.09.2021

Spital Linth kocht um Einzug ins Swiss SVG-Trophy-Finale

Das Dreierkochteam des Spital Linth stellte am Donnerstag 2. September sein ganzes Können unter Beweis.
Das Dreierkochteam des Spital Linth stellte am Donnerstag 2. September sein ganzes Können unter Beweis. Bild: Pistor AG
An der Swiss SVG-Trophy zeigen Kochteams aus der Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie ihr Können. Mit einem Dreigängemenü kämpft das Kochteam des Spital Linth um den Finaleinzug.

Die SWISS SVG-Trophy ist ein Teamwettbewerb, der die speziellen Herausforderungen der Spital-, Heim- und Gemeinschaftsgastronomie ins Zentrum stellt. Um sich für das Finale der SWISS SVG-Trophy zu qualifizieren, müssen Rezepturen für ein Dreigangmenü eingereicht werden. Der Schweizer Kochverband legt die Wettbewerbskriterien fest. Ein eingespieltes und international erfahrenes Jurorenteam des Schweizer Kochverbands bewertet das praktische Kochen vor Ort. 

Viele Kriterien

Hierbei wird auf Kriterien geachtet, die weit über den Geschmack gehen. Nach internationalen Richtlinien bewertet die Wanderjury die Zubereitung, die Hygiene, den Geschmack und die Präsentation der Gerichte. So muss zum Beispiel jeder Teller zwischen 450 und 500 Gramm wiegen, nicht mehr und nicht weniger. Zudem darf es bei der Zubereitung keine Resten geben, aus Gründen der Nachhaltigkeit. Nebst einem Zeitlimit wird auch darauf geachtet, wie viele Handgriffe es für die Zubereitung von einem Teller braucht und ob es dementsprechend möglich ist, von dem Gericht auch 100 Portionen herzustellen – die Kochteams stehen somit unter genauster Beobachtung und es wird ihnen einiges abgefordert. 

Während ihrer Arbeit steht das Kochteam unter genauster Beobachtung der Jury. Bild: Linth24

Das Team des Spital Linth

Das Dreierteam des Spitals Linth bestand die auf die Branche bezogenen Vorgaben mit Bravour. Gekocht wurde am Donnerstag dem 2. September für 60 Personen, mit einem Budget von zehn Franken pro Person. Vier Stunden standen Corina Steinmann, Diätköchin, Stefan Baumgartner, Stv. Küchenchef und Katja Bachofen, Diätköchin in der Küche, um ihr eingereichtes Menü zu kochen – eine grosse Herausforderung unter den strengen Augen der fachkundigen Jury. Was dabei rauskam, darf sich sehen lassen.

Das Kochteam des Spital Linth: (v.l.n.r) Corina Steinmann, Stefan Baumgartner und Katja Bachofen Bild: Pistor AG

Ein Dreigängemenü vom Feinsten

Das Dreierteam zauberte eine Dreigängemenü vom Feinsten auf den Tisch. Eine Vorspeise wie man sie sonst nur im 5-Sterne-Restaurant sieht, ein Hauptgang bestehend aus 14 (!) Komponenten und ein Dessert, bei welchem süss mit sauer und Kräutern gemischt wurde. Dass es den 60 anwesenden Personen geschmeckt hat, wurde mit dem kräftigen Applaus inklusive einer Standing-Ovation verdeutlicht. Die harte Arbeit der Köche während den Arbeitsstunden – aber auch während der Freizeit, in welcher sie fleissig geübt haben – hat sich sehr gelohnt.

  • Das Team arbeitete hochkonzentriert und präzise. Bild: Pistor AG
    1 / 4
  • Beim Zubereiten durften keine Resten übrig bleiben. Bild: Pistor AG
    2 / 4
  • Mit Liebe zum Detail wurden die Gerichte einzeln angerichtet. Bild: Pistor AG
    3 / 4
  • Alles musste stimmen. Bild: Pistor AG
    4 / 4

Gewinner an Weltmeisterschaft

Die Jury wird noch in anderen Betrieben die verschiedenen Kochteams bewerten (aus Wettbewerbsgründen werden deshalb noch keine Fotos der Gerichte des Spital Linth veröffentlicht). Am 9. September werden die Finalkochen ausgewertet und am 24. September findet die Siegerehrung bei Pistor, Rothenburg statt. Die Gewinner der SVG-Trophy dürfen dann nämlich am «Culinary World Cup» in Luxembourg teilnehmen.

Linda Barberi, Linth24