Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Gemeinden
08.08.2021
06.08.2021 10:02 Uhr

Schlicht und einfach das Fahrwerk vergessen

Am 11. September kam es auf dem Flugplatz Wangen-Lachen zu einem Zwischenfall. Die Ursache ist jetzt geklärt.
Am 11. September kam es auf dem Flugplatz Wangen-Lachen zu einem Zwischenfall. Die Ursache ist jetzt geklärt. Bild: Archiv
Die Ursache für den Unfall auf dem Flugplatz Wangen vom September ist geklärt. Bei der Landung ging etwas vergessen, was eigentlich ziemlich essentiell wäre.

Ein 53-jähriger Schweizer Pilot wollte am Freitag, 11. September 2020, auf dem Flugplatz Wangen-Lachen zu Trainingszwecken drei Landungen mit Wiederabheben durchführen. Anschliessend hätte mit Flugzeug Mooney M20M «TLS» zu einem Rundflug gestartet werden sollen. Zweimal gingen die Landungen mit Wiederabheben gut, beim dritten Mal wird es im Flieger wohl gewaltig gescheppert haben.

Die Schweizerische Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) schreibt dazu: «Bei der dritten Landung setzte das Flugzeug mit eingezogenem Fahrwerk auf der Piste 08 auf. Es rutsche der Piste entlang und kam auf dem rechten Rand der Piste zum Stillstand.» Weder der erfahrene Pilot (über 730 Flugstunden) noch sein Passagier wurden bei diesem Zwischenfall verletzt. Das Flugzeug wurde aber stark beschädigt.

Fahrwerk funktionierte

Die Sust begab sich in der Folge auf die Suche nach der Unfallursache. «Die auf der Piste und am Flugzeug ersichtlichen Spuren belegen, dass das Flugzeug mit eingezogenem Fahrwerk aufgesetzt hat», heisst es im summarischen Bericht, der dieser Tage veröffentlicht worden ist.

Nach der Bergung des Flugzeugs konnte das elektrisch angetriebene Fahrwerk aus- und wieder eingefahren werden. «Es liessen sich weder vor Ort noch während der Instandstellungsarbeiten Hinweise auf vorbestehende technische Mängel finden, die den Unfall hätten beeinflussen oder verursachen können.» Deshalb ist die Schlussfolgerung der Sust klar: «Alles deutet darauf hin, dass das Ausfahren des Fahrwerks vor der Landung vergessen wurde.»

Linth24/ March24