Benken
04.01.2019

BENKEN: START ZUR 500 JAHRE FEIER IN MARIA BILDSTEIN

Im Jahre 1519 ist mit einer Marienstatue auf dem Oberen Buchberg bei Benken der Grund gelegt  worden für den heutigen Wallfahrtsort  Maria Bildstein. Der damals dazu errichtete steinerne Bildstock gab dem Ort den Namen Maria Bildstein.

Mit einer Eucharistiefeier, geleitet vom Wallfahrtspriester, dem Benediktiner aus St. Otmarsberg (Uznach), Pater Adelrich Staub, sind nun  am Hochfest der Gottesmutter Maria (Neujahr)   die Feierlichkeiten zum 500-jährigen Bestehen dieses Wallfahrtsortes eröffnet worden. Sowohl dieses kirchliche Fest selber wie der musikalisch und gesanglich festlich gestaltete  wollten, wie Pater Adelrich in seiner Predigt ausführte, Zeichen des  Dankes an Gott sein.

Im Laufe des Jahres  2019 finden auf Bildstein zahlreiche kleinere und grössere Jubiläumsfeierlichkeiten  statt. Besonders geprägt  wird das Jubiläumsjahr mit dem von Bischof  Markus Büchel  geleiteten Gottesdienst am Patroziniumstag Maria Geburt am 8. September; Bischof Markus wird dann das neue Kunstwerk «Madonna mit dem Kind» einsegnen.

Mit diesem  Werk von Marlies Pekarek soll die in Bildstein bestehende einmalige Grotten- und Stationsanlage erweitert werden, wie OK-Präsident Hansruedi Mullis am Schluss des Gottesdienstes ausführte.

In der Zeit vom 2. August bis 7. September wird zudem 16 mal ein Freilichtspiel «500 Jahre Maria Bildstein» des Autors Paul Steinmann mit rund dreissig Mitwirkenden aufgeführt werden. Diverse kleinere Anlässe ergänzen das Jubiläumsprogramm, das sich nun über das ganze Jahr 2019  hinziehen wird und am Familiensonntag, dem 29. Dezember mit wiederum einer Eucharistiefeier abgeschlossen werden soll.

(OriginalMitteilung, Autor: Maria Bildstein)