Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Gesundheit
29.04.2021

Transparente Maske aus der Schweiz ermöglicht Lippenlesen

Mit dieser transparenten Maske können die Lippen wieder gesehen und dadurch auch gelesen werden. Bild: Hörbehinderten Verband Sonos
Der Hörbehindertenverband Sonos lanciert mit der Ostschweizer Firma Flawa eine transparente Maske, welche hörbehinderten Menschen das Lippenlesen ermöglicht.

Hörbehinderten Menschen stellen sich schon genug Hindernisse in den Weg, auch ohne Pandemie. Durch diese und die damit verordnete Maskenpflicht wurde jedoch das Lippenlesen unmöglich, wodurch Hörbehinderte von der Kommunikation ausgeschlossen wurden. «Seit Beginn der Pandemie sind die 1.3 Millionen Hörbehinderte in der Schweiz mit zusätzlichen schwerwiegenden Problemen konfrontiert. Aufgrund der Maskenpflicht können sie nicht mehr Lippenlesen, verstehen deshalb kaum etwas, können nicht mehr an der Kommunikation teilhaben und leiden entsprechend stark unter der aktuellen Situation», so Christian Trepp, Präsident des Hörbehindertenverbands Sonos.

In der Schweiz produziert

Zusammen mit der Flawa Consumer GmbH mit Sitz in Flawil wirkt der Verband diesem Problem nun entgegen. So hat man eine medizinische Schutzmaske des Typ II mit einem transparenten Sichtfenster entwickelt, durch welches die Lippen gesehen und gelesen werden können.

1.60 Franken pro Maske

Die transparente Maske ist ab sofort über den Onlineshop von Flawa erhältlich. Eine zusätzliche Antifog Beschichtung verhindert, dass das Sichtfenster der Maske beschlägt und ermöglicht eine klare Kommunikation. Eine Schachtel mit 25 transparenten Masken kostet CHF 39.90 inkl. MWST. Dies entspricht einem Preis von knapp 1.60 Franken pro Maske. Bis anhin waren Masken dieser Art nur als Importware zu hohen Preisen erhältlich.

«Wir freuen uns, eine transparente Maske aus Schweizer Produktion zu fairen Preisen anbieten zu können»
Christian Trepp, Präsident des Schweizerischen Hörbehindertenverbands

Auch für Lehrer und Heilpädagogen

Doch nicht nur Hörbehinderte können von den transparenten Masken profitieren. Für jegliche Personen, welche in einem Bereich tätig sind, in welchem die Mimik eine wichtige Rolle spielt, bringt die Maske Vorteile. So zum Beispiel für Lehrer und Heilpädagogen, da deren Kinder fest auf die Mimik der Lehrperson angewiesen sind. 

Aktuell werden rund 30’000 Masken pro Woche halbautomatisch produziert Mit den bereits geplanten weiteren Automatisierungsschritten wird die Kapazität in Kürze auf 100’000 Masken pro Woche erhöht. Die Masken sind im Flawa Consumer Shop erhältlich: www.flawaconsumer-shop.ch

Linth24