Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Promo
Gemeinden
31.03.2021
01.04.2021 15:21 Uhr

Blöchlinger AG bringt Bauabfälle in Kreislauf zurück & reduziert Deponien

Die Blöchlinger AG verwertet als einzige Baustoffunternehmung in der Region 80% der angenommenen Bauabfälle zu Baustoffen wie z.B. NeoCret® dem Ökobeton. Bild: zvg
Die Blöchlinger AG übernimmt Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Bevölkerung und verwertet als einzige Baustoffunternehmung in der Region 80% der angenommenen Bauabfälle.

Der Abfall aus der Bauindustrie ist die weitaus grösste Abfallmenge und macht ca. 65 Mio Tonnen /Jahr in der Schweiz aus. Bei so viel Masse ist es unabdingbar, den Bauabfall zu rezyklieren. Das Blöchlinger Recycling bringt seit 36 Jahren Abfälle aus der Baubranche in den Produktionskreislauf zurück, aus dem neue Baustoffe entstehen.

Verwertungsquote bis zu 100%

Mit der schweizweit einmaligen Bodenwäsche «BLÖCHKIK» (Blöchlinger Kies Im Kreislauf) schliesst das innovative Baustoffunternehmen in Neuhaus-Eschenbach den Baustoffkreislauf. Die Blöchlinger AG kann belastete und verunreinigte Böden sowie Schlämme bis Verschmutzung E-Material (Reaktorstoffe), Sonderabfälle und Mischabbruch vollständig aufbereiten. Mit aufwendigen Prozessen werden aus den Boden- und Rückbaumaterialien Gesteinskörnungen zur Herstellung von NeoCret®, dem Ökobeton für den Hoch- und Tiefbau, gewonnen. Den in der Gesteinskörnung unerwünschte Feinstanteil mit Durchmesser < 0,063 mm wird zum wertvollen Rohstoffersatz, aus dem Zement produziert wird. Somit wird eine bis zu 100% Verwertungsquote der belasteten und verunreinigten Böden und des Mischabbruchs erreicht. Die Blöchlinger AG konnte so innerhalb der letzten 36 Jahre das Bauabfallvolumen mehrere Deponien zurück in den Baustoffkreislauf bringen.

Mit der schweizweit einmaligen Bodenwäsche BLÖCHKIK (Blöchlinger Kies Im Kreislauf) schliesst das innovative Baustoffunternehmen in Neuhaus-Eschenbach den Baustoffkreislauf. Bild: zvg

Obligatorische Verwertungspflicht von 70%

Damit der Baustoffkreislauf durch die Blöchlinger AG technisch und wirtschaftlich tragbar betrieben werden kann, ist diese angewiesen, den kleinen Anteil von 20% unverwertbare Bauabfälle selber ablagern zu können. Damit jedoch Deponien auch im Kanton St. Gallen nachhaltig, umweltschonend und immer im Zusammenhang mit einer Kreislaufwirtschaft betrieben werden, wünscht sich die Blöchlinger AG vom Kanton eine obligatorische Verwertungspflicht von 70%, also ein 70%-iges Zurückführen der Bauabfälle in den Kreislauf. Eine Verwertungspflicht für Bauabfälle kennt zum Beispiel der Kanton Zürich. Damit würde die Baustoffbranche im Kanton St. Gallen in eine nachhaltige Zukunft geführt.

Blöchlinger AG

Jakobstrasse 2
8732 Neuhaus

Telefon 055 286 46 26
info@bloechlinger.ch

www.bloechlinger.ch

Blöchlinger AG