Home Region Sport In-/Ausland Magazin Agenda
Rapperswil-Jona
02.02.2020
03.02.2020 22:40 Uhr

Stadtrat serviert neu Veganes

Symbolfoto: https://www.bonappetit.com/
Symbolfoto: https://www.bonappetit.com/
Die Grüne wollten wissen, ob der Stadtrat an seinen Sitzungen auch vegane Sandwiches und Getränke ohne Plastikflaschen serviert. Der Stadtrat antwortet mit JA und NEIN.

Unter dem Titel «Resourcenschonende Sitzungsgestaltung» haben die Grünen nicht effizientere Sitzungen verlangt, sondern eine umweltschonende Verpflegung der Sitzungsteilnehmer. Die Frage wurde anlässlich des Stadtforums eingereicht und vom Stadtrat beantwortet.

Original-Anfrage der Grünen Partei
Im Sinne einer ressourcenschonenden Sitzungsgestaltung würde ich gerne anfragen, ob an den offiziellen Sitzungen der Stadt (Parteigespräche, Stadtforum, etc.) künftig auf Wasser in PET-Flaschen verzichtet und auf Hahnenwasser in Glaskaraffen zurückgegriffen werden kann? Die Bar wird ohnehin nach den Sitzungen geöffnet, weshalb auch dort Geschirr zum Waschen anfällt - falls dies ein Argument wäre.

Zudem wäre es wünschenswert, wenn bei den Snack-Angeboten (Sie verpflegen die Stadtforums-Teilnehmenden jeweils mit belegten Brötchen) ebenfalls eine Alternative ohne tierische Produkte angeboten würde. Sie würden damit ein modernes Zeichen für die Reduktion des CO2-Fussabdrucks setzen, da tierische Produkte nachgewiesenermassen einer der grössten Verursacher der Klimaproblematik sind. Auch wenn die Produkte lokal gewonnen werden, ändert sich nichts an diesem Fakt.

Original-Antwort des Stadtrats
Nach Ansicht des Stadtrats soll auch künftig das Wasser in PET-Flaschen zur Verfügung gestellt werden. Die PET-Flaschen in der Schweiz werden umweltverträglich entsorgt. Würde das Hahnenwasser in Glaskaraffen ausgeschenkt, müssten zudem Gläser bereitgestellt werden. Ob die Entsorgung der PET-Flaschen oder der Wasserverbrauch bzw. Wasserverschmutzung durch das Abwaschen der Gläser ökologischer ist, wird unterschiedlich beurteilt. Der Stadtrat hält deshalb an der bisherigen Regelung fest.

In Zukunft werden die Snack-Angebote auch ohne tierische Produkte angeboten bzw. ein Angebot für Veganer bereitgestellt.

Anmerkung Linth24
Dass vegane Sandwiches ressourcenschonend und umwelterecht sind und eine Reduktion des CO2-Abruckes fördern, ist fragwürdig. In der Gesamtbetrachtung wäre die Energie- und Chemie-Mittelintensive Produktion veganer Produkte mit in die Rechnung einzubeziehen. 

Linth24 / MAL