Rapperswil-Jona
02.02.2019

GENERALPROBE VOR CUPFINAL: SCRJ SCHLAGEN ZSC

Die SCRJ Lakers bändigen die Löwen mit 4:1, obwohl sie zu Beginn überhaupt nicht ins Spiel finden.

In einer Begegnung, die lange von vielen Unkonzentriertheiten und wenigen Torchancen auf beiden Seiten dominiert wird, gelingt es dem Team von Jeff Tomlinson, knapp vor Spielhälfte die Partie an sich zu reissen. Spätestens nach dem 2:1 durch Kevin Clark in der 27. Minute dominieren die Rosenstädter den ZSC und gewinnen am Ende hochverdient.

Der Start ins Spiel misslang SCRJ Lakers. Nach einem eher ruhigen Spielauftakt nahmen die ZSC Lions etwas fahrt auf und gingen in der 5. Minute bereits mit der ersten gefährlichen Chance in Führung. Roger Karrer traf von der blauen Linie, währenddem Melvin Nyffeler gleich von mehreren Spielern die Sicht verdeckt war. Die Rapperswiler versuchten anschliessend, eine Reaktion zu zeigen, spielten aber in den entscheidenden Momenten zu wenig geradlinig. Trotz einem generell chancenarmen Spiel waren es deshalb weiterhin die Gäste, die vereinzelt zu guten Abschlüssen kamen. Melvin Nyffeler war allerdings stets zur Stelle und zeigte unter anderem nach etwas mehr als 13 Minuten einen herrlichen Fanghand-Save. Rapperswil-Jona war das ganze Drittel über bemüht, aber trotzdem kaum gefährlich. Jan Mosimann erzielte dann aber eineinhalb Minuten vor der ersten Pause mit einem ansatzlosen Direktschuss aus dem nichts den 1:1-Ausgleich.

Im zweiten Drittel gingen beide Teams etwas engagierter ans Werk als noch im ersten Abschnitt. Trotzdem war das Spiel aber von ungenauen Zuspielen und vielen Puckbesitzwechseln geprägt. Nach knapp 24 Minuten zog dann ZSC-Topscorer Denis Hollenstein erstmals auf Melvin Nyffeler zu und versuchte, ihn zwischen den Beinen zu erwischen. Nyffeler hielt aber Dicht. Die Zürcher wurden anschliessend zunehmend spielbestimmend und scheiterten gleich mehrere Male nur knapp. Nach 26 Minuten fehlte dann aber auch auf der Gegenseite nicht viel, als der Puck nach einem abgeprallten Schuss quer durch den Torraum der Zürcher kullerte. Und nur eine Minute später gelang den Lakers sogar tatsächlich der Führungstreffer - Kevin Clark schoss die Rosenstädter in Überzahl mit 2:1 in Führung. Mit diesem Tor wendete sich das Spiel komplett. Das Team von Jeff Tomlinson kam im Minutentakt zu guten Chancen und Roman Schlagenhauf, Corsin Casutt und Andri Spiller scheiterten zwischen der 28. und der 35. Minute jeweils nur knapp. Und auch Cédric Hüsler musste sich nach einer schönen Kombination nur knapp von Niklas Schlegel geschlagen geben. Die Zürcher wurden einzig gefährlich, als sie in Unterzahl bei einem Breakaway den Pfosten trafen.

Im dritten Drittel machten die SCRJ Lakers dort weiter, wo sie zuvor aufgehört hatten. Jorden Gähler kam an der blauen Linie schon früh zu einem gefährlichen Abschluss und selbst eine unnötige Strafe von Leandro Profico änderte nur wenig am Spielverlauf. Als Profico allerdings von der Strafbank zurückkehrte, wurde es gleich wieder vor dem Tor von Niklas Schlegel gefährlich, als ein Rapperswiler beim Gegenangriff im Slot alleine zum Abschluss kam. In der 49. Minute belohnten sich die Seebuben dann endlich selbst für die gute Leistung - Timo Helbling traf mit einem satten Schuss von der blauen Linie zum 3:1 für das Heimteam. Wenig später versuchten die Lions dann, über Emotionen zurück ins Spiel zu finden. Doch auf die Rangelei vor ihrem Tor folgten weitere gute Chancen von Rapperswil-Jona - diesmal durch Casey Wellman und Andri Spiller. Die Zürcher kamen daraufhin nochmal ein wenig besser ins Spiel, scheiterten aber sogar in doppelter Überzahl immer wieder an sich selbst, am Pfosten oder am einmal mehr hervorragenden Melvin Nyffeler. Genau eine Minute vor Schluss entschied Jan Mosimann mit seinem zweiten Tor des Abends das Spiel definitiv. Er traf nach ins leere Tor zum 4:1-Schlussresultat.

Als nächstes ist der EV Zug zu Gast in Rapperswil - und zwar am Sonntag im Cupfinal. Dann kämpfen die SCRJ Lakers in einem hoffentlich roten Tollhaus gegen den Zweitplatzierten der National League um den Cup-Pokal.

SCRJ Lakers vs ZSC Lions 4:1 (1:1, 1:0, 2:0)

St.Galler Kantonalbank Arena / 4696 Zuschauer

Dazu passende Linth24-Berichte

https://linth24.ch/scrj-rot-ist-die-farbe-der-liebe/

https://linth24.ch/vorfreude-des-scrj-auf-das-final-wochenende/

(OriginalMeldung, Autor: www.SCRJ Lakers.ch)