Rapperswil-Jona
02.03.2019

VERDIENTER SIEG DER LAKERS GEGEN DIE TIGERS

Die SC Rapperswil-Jona Lakers gewinnen das Heimspiel gegen die SCL Tigers nach einer guten Leistung mit 5:2. Nach den Toren von Schweri und Clark liegen die Rapperswiler nach 20 Minuten bereits mit 2:1 in Front. Diese Führung können sie in der Folge ausbauen und gewinnen die Partie schlussendlich verdient mit 5:2.

Heute bestritten die SCRJ Lakers ihr letztes Heimspiel in der Qualifikationsrunde. Mit den SCL Tigers kam ein Gast in die St. Galler Kantonalbank Arena, für den jeden Punkt im Kampf um einen Playoff-Platz wichtig ist. Die Rapperswiler starteten trotzdem ansprechend in die Partie. So gehörte die erste Chance des Spiels den Einheimischen. Profico tankte sich mit einem schönen Solo bis vor Langnau-Hüter Ciaccio, scheiterte mit seinem Abschluss dann aber an diesem. Die Tigers hatten in den ersten zehn Minuten zwar Vorteile, doch wirklich zwingend waren sie in der Offensive noch nicht. Auf der anderen Seite endete ein Angriff der Lakers in der elften Minute mit der Führung. Clark zeigte viel Übersicht und bediente Kay Schweri, der zum 1:0 vollendete. Kurz darauf bot sich Rappi gar die Möglichkeit zum nächsten Treffer, doch der völlig freistehende Knelsen wurde leider zu wenig präzise angespielt. Die Gäste erholten sich jedoch schnell vom frühen Gegentreffer und trafen in der 13. Minute selbst ins Netz. Captain Berger erzielte den Ausgleichstreffer. Doch trotz des schnellen Ausgleichstreffers verloren die SCRJ Lakers ihren Schwung nach vorne nicht. Im ersten Powerplay holten sie sich die Führung wieder zurück. Clark verwertete einen Abpraller von Ciaccio und brachte sein Team so nach 16 Minuten wieder in Front. Kurz vor der ersten Pause hätte der SCRJ die Führung in einem weiteren Überzahlspiel gar noch ausbauen können, doch es blieb beim 2:1 nach 20 Minuten.

Die Rosenstädter durften gleich zu Beginn des Mittelabschnittes immer noch in Überzahl spielen und versuchten so an die gute Leistung des ersten Drittels anzuknüpfen. Dies gelang ihnen dann auch sehr gut. Das Powerplay blieb zwar ungenutzt, doch kurz darauf erhöhte Steve Mason mit einem herrlichen Handgelenkschuss auf 3:1. Langnau versuchte natürlich zu reagieren, doch neben der guten Leistung der Rapperswiler lief zudem die Scheibe in dieser Phase auch noch für das Heimteam. Nach einem Schuss von Gurtner von der blauen Linie fand der Puck via Bande und Ciaccio den Weg ins Tor. Es war das erste Saisontor für Nico Gurtner. In der Folge dominierten die Lakers die Partie und hätten durchaus Gelegenheiten gehabt, sogar noch mehr Tore zu erzielen. Die Gäste aus dem Emmental fanden erst durch eine Strafe gegen Gurtner wieder in die Partie. Melvin Nyffeler entschärfte aber sämtliche Abschlüsse. Fünf Minuten vor Ablauf des Mitteldrittels fasste Schmuckli gleich eine zwei plus zwei Minuten Strafe. Doch mehr als ein Pfostenschuss liessen die Rapperswiler während dieser langen Unterzahl nicht zu. Brenzliger wurde es 30 Sekunden vor der Sirene, als Lardi allein auf Nyffeler losziehen konnte. Doch der Rappi-Goalie zeigte eine starke Vorstellung und verhinderte auch in dieser Situation einen Gegentreffer.

Der Start ins letzte Drittel gelang den Emmentalern etwas besser. Es dauerte jedoch nicht lange, bis sich die Lakers ebenfalls wieder in der Offensive präsentierten. Schlagenhauf brachte die Scheibe nach einem schönen Konter aber nicht an Ciaccio vorbei. Kurz nach Ablauf einer Strafe gegen die Tigers brachte sie Pesonen mit einem platzierten Handgelenkschuss auf 2:4 heran. Da noch über zehn Minuten zu spielen waren, schien die Partie wieder offen. Den Gästen gelang es, den Druck nach ihrem Treffer zu erhöhen und sie prüften Melvin Nyffeler gleich mehrmals. Doch es passte zu diesem Hockey-Abend, dass sich die SCRJ Lakers auch von dieser Druckphase schnell lösen konnten und vermehrt wieder selbst den Weg nach vorne suchten. Knapp vier Minuten vor Schluss wurde dies belohnt. Kay Schweri traf zum 5:2 und kürte sich so zum Doppeltorschützen. Das Spiel war damit entschieden und endete schlussendlich mit diesem Resultat. Die Lakers haben sich den Sieg heute verdient, da sie über über das ganze Spiel hinweg die bessere Mannschaft waren.

Bereits morgen geht es für die SC Rapperswil-Jona Lakers auswärts gegen die ZSC Lions weiter. Anpfiff im Hallenstadion ist um 19:45 Uhr.

(OriginialMitteilung, Autor: SCRJ)