Uznach
03.03.2019

HEIDI HANSELMANN AKTIV AM TAG DER KRANKEN

Gleich an vier Orten besuchte heute Regierungsrätin Heidi Hanselmann, die für kantonale Gesundheitswesen zuständig ist, kranke Mentschen.

OriginalMeldung: Seit 1939 findet am ersten Sonntag im März der Tag der Kranken statt. Gesundheitschefin Heidi Hanselmann reserviert sich diesen Tag jeweils (allerdings nicht seit 1939, Anmerkung von Linth24) -für den direkten Austausch mit Patientinnen und Patienten sowie den Spitalmitarbeitenden. Heute standen Besuche an den Spitalstandorten Wil, Flawil, Uznach und Walenstadt auf dem Programm. Ausserdem traf sich die Regierungsrätin mit Mitarbeitenden der Spitex St.Gallen Ost.

Dieses Jahr stand der Tag der Kranken unter dem Motto «Wissen macht uns stark». Wissen spielt eine wichtige Rolle im Genesungsprozess. «Die Begegnungen mit Patientinnen und Patienten am heutigen Tag der Kranken haben mir einmal mehr eindrücklich gezeigt, wie wichtig Gesundheitswissen ist. Wer umfassend über die Therapiemöglichkeiten informiert ist, hat einen besseren Umgang mit seiner Erkrankung», schildert die Gesundheitschefin ihre Eindrücke. «Informierte Patientinnen und Patienten halten den Therapieplan besser ein, können sich besser und differenzierter mit Fachpersonen aus Medizin und Pflege austauschen und im Rahmen der Krankheitsbewältigung eigenständige Entscheidungen fällen. Je grösser ihr Gesundheitswissen ist, desto zufriedener sind sie mit den Entscheidungen, die sie getroffen haben», sagt Regierungsrätin Heidi Hanselmann.

Gesundheitskompetenz als Schlüsselfaktor

«Achtsam sein, zuhören und Zeit schenken sind wichtig für die Genesung. Wiederum habe ich erfahren, was den Betroffenen unter den Nägeln brennt, wie sie mit den vielen Informationen umgehen und welche Hilfe sie sich dabei wünschen», sagt Regierungsrätin Heidi Hanselmann. Gesundheitsinformationen werden heute auf vielen Kanälen und in grosser Menge und unterschiedlicher Qualität verbreitet. Das Finden von relevanten Informationen wird immer mehr zu einer Herausforderung. Um sich in der Flut von Gesundheitsinformationen zurechtzufinden, braucht es Gesundheitskompetenz; also die Fähigkeit, Gesundheitsinformationen zu finden, zu verstehen, zu beurteilen und anzuwenden, um gesundheitsbewusste Entscheidungen treffen zu können. «Fachpersonen, Betroffene und Angehörige spielen eine wichtige Rolle bei der Informationsvermittlung, denn im Dialog können Informationen auf Augenhöhe vermittelt werden», ergänzt die Gesundheitschefin.

Spitex als Informationsvermittlerin

Am Tag der Kranken wurde Heidi Hanselmann auch dieses Jahr von Generalsekretär Donat Ledergerber begleitet. Zusätzlich zu den Besuchen in den vier Spitälern stand wiederum ein Austausch mit der Spitex auf dem Programm. Dieses Jahr besuchten Heidi Hanselmann und Donat Ledergerber die Mitarbeitenden der Spitex St.Gallen-Ost in der Stadt St.Gallen. «Die Spitex leistet einen wichtigen Beitrag zur Informationsvermittlung. Sie berät Patientinnen und Patientinnen und ihre Angehörigen individuell und verständlich und stärkt dadurch die Gesundheitskompetenz», würdigt Ledergerber die Arbeit der Spitex. Auch der Gesundheitschefin ist es ein Anliegen, dem Pflegepersonal und der Ärzteschaft für ihr grosses Engagement zu danken: «Sie alle leisten jeden Tag Grosses für kranke Menschen im Kanton St.Gallen. Ihr Engagement ist vorbildlich und dafür danke ich all jenen, die im Gesundheitswesen arbeiten», sagt Regierungsrätin Heidi Hanselmann.

Seit 80 Jahren engagiert für kranke und beeinträchtige Menschen

Jeweils am ersten Sonntag im März findet der Tag der Kranken statt. Der Tag der Kranken wurde 1939 von der Tuberkulose-Ärztin Marthe Nicati ins Leben gerufen. Ein gleichnamiger Trägerverein organisiert seither einmal jährlich den Tag der Kranken mit dem Ziel, Gesunde und Kranke zusammenzubringen und der Vereinsamung kranker Menschen entgegenzuwirken. Ausserdem soll die Bevölkerung zu einem besonderen Thema aus dem Bereich Gesundheit und Krankheit sensibilisiert werden.

(OriginalMitteilung, Autor: Gesundheitsdepartement)