Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Leserbrief
Rapperswil-Jona
10.11.2019
11.11.2019 12:03 Uhr

Avenida und Stadtregierung

Leserbrief zum Artikel von Pascal Büsser in der Linthzeitung über die «Schicksalsabstimmung für Stadtrat».

Man bekommt den Eindruck nicht los, dass der Stadtrat lieber grossen Würfen nachjagt, statt in mühsamer Kleinarbeit seine Hausaufgaben zu machen.

Das ist nicht ganz unverständlich; bei Marketing- und Planungsbüros kann der Stadtrat als Kunde auftreten und wird entsprechend umworben. Hausaufgaben machen würde heissen, in Kleinarbeit, kompromissbereit und hartnäckig Lösungen für aktuelle Probleme zu finden. Da ist man dann häufiger in der Rolle des Bittstellers - nicht des grossen Auftraggebers!

Warum haben wir in den letzten Jahren so viele schöne Prospekte gehabt, aber die alte Jonastrasse ist nach wie vor in miserablem Zustand?

Wenn man sich den Zeitaufwand für all die Projektbesprechungen vorstellt, fragt man sich, ob man damit nicht eine einfache Busspur auf der St.Gallerstrasse hätte realisieren können?

Da frühestens unsere Enkel werden etscheiden können, ob der Stadtraum richtig oder falsch geplant wurde, ist es fraglich, ob der jetzige Stadtrat von uns Heutigen für seine Luftschlösser zur Rechensachaft gezogen werden kann.

Peter Baumgartner, Jona