Kanton
22.03.2019

WAHL19: JUNGE GLP MIT GROSSEN ZIELEN

An der Mitgliederversammlung der Jungen Grünliberalen St.Gallen vom vergangenen Samstag hat die Partei ihre Kandidatinnen und Kandidaten für die Nationalratswahlen im Herbst nominiert. 

Die Jungen Grünliberalen haben sich zum Ziel gesetzt, zur zweitstärksten Jungpartei im Kanton aufzusteigen. Zusammen mit der Mutterpartei will die jglp einen Sitz in der grossen Kammer zurückerobern.

Folgende Junge Grünliberale wollen im Herbst nach Bern:

  1. Yves Betschart, 21, Bernhardzell, Student der sozialen Arbeit
  2. Andreas Bisig, 25, Rapperswil-Jona, Masterstudent in Unternehmensführung
  3. Tobias Bruderer, 24, Nesslau, Bankkaufmann
  4. Fabian Giuliani, 27, St.Gallen, Auditor bei der Staatsanwaltschaft
  5. Selina Grass, 26, Gossau, Juristin
  6. Anna Jäger, 18, St.Gallen, Schülerin
  7. Sereina Kamm, 20, Benken, Assistentin Private Banking Ausland
  8. Yann Kuster, 20, St.Gallen, Projektleiter Marketing
  9. Johannes Leutenegger, 25, Wil, Geschäftsführer
  10. Andrin Monstein, 27, St.Gallen, Masterstudent in Unternehmensführung
  11. Patrick Notter, 28, Gossau, Elektroinstallateur und Solarteur
  12. Tobias Uebelhart, 30, Rapperswil-Jona, Ökonom
Vielfältige Persönlichkeiten für Bern Die Profile der zwölf Kandidatinnen und Kandidaten jglp St.Gallen unterscheiden sich nicht nur in den thematischen Schwerpunkten, sondern auch bezüglich Persönlichkeit, Alter, regionaler Herkunft, und beruflichem Hintergrund. Aus dem Linthgebiet wollen Andreas Bisig, Sereina Kamm und Tobias Uebelhart nach Bern. Andreas Bisig ist 25-jährig, kommt aus Wagen und studiert Unternehmensführung an der Universität St.Gallen. Bisig ist seit 2018 Präsident der GLP See-Gaster. Der Bauernsohn setzt sich für eine nachhaltige Landwirtschaft, den Erhalt der Artenvielfalt und eine offene Schweiz ein. SereinaKamm ist 20-jährig. Sie stammt aus Benken und ist als Assistentin im Private Banking Ausland bei der St.Galler Kantonalbank tätig. Kamm engagiert sich für eine Gesellschaft, in der Frauen und Mitgliedern der LGBTI-Community die gleichen Rechte und Möglichkeiten zukommen. Daneben steht sie für eine nachhaltige Wirtschaft ein. TobiasUebelhart ist dreissig Jahre alt und kommt aus Rapperswil-Jona. Er arbeitet als volkswirtschaftlicher Berater bei Polynomics. Der Naturliebhaber engagiert sich für einen griffigen Klimaschutz und einen haushälterischen Umgang mit öffentlichen Mitteln. Uebelhart ist seit 2018 Vizepräsident der GLP See-Gaster.

Zukunftsgerichtete Ideen für die Schweiz

Die Nominierung ist der Start in ein intensives Wahlkampfjahr. Thematisch setzt die jglp im Wahlkampf auf die Altersvorsorge, die Rechte von LGBTI-Menschen und die Klimapolitik. In Zeiten der Polarisierung wollen die Jungen Grünliberalen mit sachpolitischen Lösungen punkten. Die jglp will den Druck der Klimastreikenden nutzen und die Forderungen der Jugendlichen in den Nationalrat tragen. Die Kandidatinnen und Kandidaten auf der Liste der jglp stehen stellvertretend für eine junge Generation. Eine junge Generation, die eine zukunftsgerichtete Politik will. Eine junge Generation, die Innovation offen gegenübersteht und die Stärke unserer Marktwirtschaft erkennt. Eine junge Generation, die eine offenere und gerechtere Gesellschaft einfordert. Wir sind jung und brauchen die Zukunft!

Foto v.l.n.r.: Anna Jäger, Tobias Bruderer, Selina Grass, Fabian Giuliani, Yann Kuster, Patrick Notter, Sereina Kamm, Andreas Bisig; abwesend: Yves Betschart, Johannes Leutenegger, Andrin Monstein, Tobias Uebelhart

(OriginalMitteilung, Autor: Junge Grünliberale Kanton St.Gallen)