Weesen
23.03.2019

AN DER A3 MURG-WALENSTADT WIRD WEITERGEBAUT

Während den Wintermonaten haben die Arbeiten an der A3 geruht. Ab Ende März wird wieder gearbeitet und das hat Verkehrseinschränkungen zur Folge.

Das Bundesamt für Strassen ASTRA setzt die Autobahn A3 zwischen Murg und Walenstadt instand. Während der Wintersportsaison von Dezember 2018 bis März 2019 fanden wie geplant keine verkehrseinschränkenden Bauarbeiten statt. In der Nacht vom 31. März auf den 1. April 2019 werden die Nachtarbeiten wieder aufgenommen. An Wochenenden wird in der Regel nicht gearbeitet.

Arbeiten bis 2021

Um die Verkehrssicherheit für die kommenden Jahre zu gewährleisten, führt das Bundesamt für Strassen ASTRA seit Anfang 2018 bis voraussichtlich Ende 2021 eine umfassende Instandsetzung des Abschnitts zwischen Murg und Walenstadt auf der A3 durch. Diese betrifft insbesondere die Betriebs- und Sicherheitsausrüstung (BSA), welche komplett erneuert wird. Dazu zählen zum Beispiel Signalisation, Energieversorgung, Lüftung und Beleuchtung. Ebenso werden die Kunstbauten des Abschnitts, sprich alle Tunnel, Brücken und Viadukte sowie Stützmauern, instandgesetzt. Dabei wird auch der Brandschutz der Tunnel deutlich verbessert.

Grossteil der Bauarbeiten nachts, tagsüber wenig Verkehrsbeeinträchtigungen Um den Verkehr möglichst wenig zu beeinträchtigen, wird ein grosser Teil der Arbeiten weiterhin in der Nacht ausgeführt: Von April bis November wird der Verkehr nachts von Montagabend bis Freitagmorgen jeweils zwischen 20.00 Uhr und 06.00 Uhr im Gegenverkehr auf der Fahrbahn Richtung Sargans geführt. Diese Verkehrsführung gilt auch für die Nächte von Sonntag auf Montag zwischen 22.00 Uhr und 06.00 Uhr.

Tempo 80

Tagsüber stehen in der Regel beide vorhandenen Fahrspuren pro Fahrtrichtung zur Verfügung. Auch an den Wochenenden und Feiertagen sind grundsätzlich keine verkehrseinschränkenden Bauarbeiten vorgesehen. Kurzfristige Änderungen aufgrund des Baufortschritts oder der Witterung bleiben vorbehalten. Aus Sicherheitsgründen wird die Geschwindigkeit im Baustellenbereich auf 80 km/h reduziert.

Vereinzelte Ableitungen auf die Kantonsstrasse

Vereinzelt kann es nachts zudem zu Ableitungen des Verkehrs auf die Kantonsstrasse kommen. Diese werden jeweils vorgängig entsprechend kommuniziert und signalisiert. Eine erste solche Sperrung und Ableitung des Verkehrs in Fahrtrichtung Zürich auf die Kantonsstrasse findet in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch, 26. auf 27. März 2019, statt.

Das ASTRA bemüht sich, die Auswirkungen auf den Verkehr so gering wie möglich zu halten, und dankt den Betroffenen für ihr Verständnis.

(OriginalMitteilung, Autor: Bundesamt für Strassen)