Home Gemeinden In-/Ausland Sport Magazin Agenda
Eishockey
15.10.2019
15.10.2019 22:26 Uhr

SCRJ-Lugano: 1:2 in der Verlängerung

Nico Duenner (SCRJ) gegen Reto Suri (Lugano), Bild: Tom Oswald
Bis zur 57. Minute führten die Lakers dank eines Tores von Casey Wellmann mit 1:0. Doch dann schoss Lugano das 1:1 und in der 2.Minute der Verlängerung das Siegestor.

Das zweite Duell innert einer Woche entscheidet der HC Lugano wiederum für sich. Diese Affiche geht jedoch um einiges knapper über die Bühne. 

Nachdem man letzte Woche auswärts in Lugano 6:3 verlor, da man jeweils frühe Tore bekam, starten die Lakers konsequenter in die Partie. So können die Mannen in Rot gute Akzente setzen und ein erstes Boxplay unbeschadet überstehen. Rappi kann sich immer wieder gekonnt durch die Abwehr der Luganesi hindurchspielen, zählbares kann der Goalie des HC Lugano jedoch verhindern. Durch ein gutes Stellungsspiel kann Casey Wellman schliesslich alleine auf Zurkirchen losziehen, scheitert jedoch knapp. Auch Neuzugang Juraj Simek verschiesst aus bester Position im Slot. Insgesamt können die SCRJ Lakers das Spielgeschehen weitgehend bestimmen im ersten Drittel. 

Daniel Kristo, Fabian Maier, Casey Wellman und Cedric Haechler (SCRJ) jubeln nach dem 1:0, Romain Loeffel (Lugano) ist enttaeuscht im Spiel der National League zwischen den SC Rapperswil-Jona Lakers und dem HC Lugano. Foto: Tom Oswald

Im zweiten Drittei startet der SCRJ furios mit mehreren guten Chancen und schnürt den Gegner regelrecht ein. Mit zwei kleinen Strafen lässt man jedoch auch den HC Lugano ins Spiel kommen. Ein starkes Boxplay verhindert wirkliche Chancen der Luganesi auch in doppelter Unterzahl. Daraufhin belohnen sich die Lakers mit einem herrlichen Treffer selbst. Mit grosser Übersicht spielen Hächler und Kristo die Defensive der Luganesi aus und assistieren Wellman zum 1:0. In der Folge steigert sich der HCL, doch eine solide defensive Leistung und ein sicherer Melvin Nyffeler vereiteln den Ausgleich. 

Martin Ness (SCRJ) gegen Timo Haussener (Lugano), Bild: Tom Oswald

Anders als in der letzten Begegnung starten die SCRJ Lakers auch ins letzte Drittel konzentriert und solide. Auch Nyffeler ist hellwach und kann sich auszeichnen. Bis zur Hälfte des Drittels spielen beide Teams in einer umkämpften Partie auf Augenhöhe. In der Schlussphase zeigt sich Rappi abgeklärt bei Spielergleichstand auf dem Eis. Eine weitere kleine Strafe bringt jedoch den Ausgleich für den HC Lugano. 3:23 Minuten vor Schluss erzielt Lajunen das 1:1. Mit diesem Stand enden 60 Minuten. In der Overtime erzielt der HC Lugano den entscheidenden Treffer zum 1:2  n.V. Schlusstand.

Linth24 / www.lakers.ch