Eishockey
07.10.2019
07.10.2019 15:32 Uhr

Lakers-Captain Andrew Rowe lobt das Team

Der Amerikaner Andrew Rowe (31) kam neu zu den SCRJ Lakers und wurde gleich zum Captain ernannt. Im Linth24-Interview erzählt er seine ersten Eindrücke.

Trainer Jeff Tomlinson ist voll des Lobes für seinen neuen Captain: «Er ist ein toller Typ und hilft der Mannschaft sehr viel. Als das Team ihn als Captain wählte, konnte ich nur zustimmen. Er macht seine Sache sehr gut.»

Rowe ist im Staat Michigan aufgewachsen, hat aber jetzt seine Basis in South Carolina. Er hat einen Bachelors Degree in Human Resources, also im Personalwesen. Nicht zuletzt dies prädestiniert ihn, auch bei den Lakers als Captain eine Art «Personalchef» zu sein. Er wurde in Spring Lake im Staat Michigan 1988 geboren, spielte auch in der AHL und zuletzt zwei Jahre bei Mora in Schweden.

Das Saisonziel der Lakers heisst bekanntlich «Close the Cap». Jetzt ist die Mannschaft nahe an den andern Teams dran.
Andrew Rowe: Ja, wir versuchen, die Emotionen niedrig zu halten, also bei Siegen nicht überheblich werden und bei Niederlagen nicht den Kopf hängen lassen. Wir nehmen Spiel für Spiel.

Die ersten Vier der Tabelle wurden geschlagen (ZSC Lions, Biel, Genf-Servette, Zug). Wo sehen Sie die ausschlaggebenden Gründe dafür?
Wir wissen jetzt, dass wir jeden Gegner schlagen können. Wir schauen nicht so sehr auf die Tabelle, sondern nehmen Spiel für Spiel. Alle Mannschaft sind sehr gut. Das eine Mal funktioniert das eine System besser, gegen einen anderen Gegner etwas weniger.

Andrew Rowe: "Wir wissen jetzt, dass wir jeden Gegner schlagen können."

Sie sind neu im Team und wurden gleich zum Captain gewählt.
Ja, das war zuerst ein Schock für mich. Aber es hat mich natürlich wahnsinnig gefreut. Wir haben gute Leute im Team, alle sind top motiviert. Zusammen können wir alles schaffen.

Was sind denn Ihre Aufgaben als Captain?
Alle arbeiten sehr professionell, sind aber auch Menschen. Es ist meine Aufgabe, alle individuell zu unterstützen, wenn einmal etwas bedrückt. Wir sind alle motiviert und helfen einander in jeder Situation, auch mal in privaten Angelegenheiten.

Wie ist Ihre Wohnsituation, haben Sie eine Wohnung in Rapperswil-Jona gefunden?
Der Klub hat mir natürlich geholfen. Ich wohne zusammen mit meiner Frau Kelly in Wagen.

Was macht Ihr in der Freizeit?
Meine Hobbys sind Ping Pong, Golf und Tennis. Aber zusammen waren wir bei diesem schönen Sommerwetter oft am See. Es ist wunderschön hier.

Hat einen Vertrag über zwei Jahre: Lakers Captain Andrew Rowe

Wie lange bleiben Sie bei den Lakers?
Ich habe einen Vertrag über zwei Jahre. Dann sehen wir weiter.

Morgen geht es nach Lugano, am nächsten Freitag kommt dann der Schweizermeister, SC Bern, nach Rapperswil. Im ersten Saisonspiel gab es eine 3:6-Niederlage. Was denken Sie über die neue Begegnung?
Bern ist eine sehr gute Mannschaft, der Meister der letzten zwei Jahre. Aber wir sind top motiviert und konzentrieren uns darauf, die Zweikämpfe zu gewinnen, als im Eins gegen Eins. Zudem studieren wir gemeinsam Videos und versuchen zu analysieren, wie wir sie packen können.

Linth24 wünscht Ihnen weiterhin viel Erfolg mit den Lakers und viel Freude in unserer schönen Gegend.

Hans Peter Rathgeb, Linth24