Rapperswil-Jona
28.03.2019

«RAPPERSWILER TAG» FÜR DIE IDEALE UMWELT

Die intakte Natur, die ideale Stadt mit lebendigem Wohnumfeld: Landschaftsarchitekten orientieren sich an den Vorbildern einer lebenswerten Umwelt - an Idealen.

Der «Rapperswiler Tag 2019» findet am 5. April statt. An dieser grössten Fachtagung für Landschaftsarchitektur, berichten Referenten und Referentinnen von Ihren Forschungen und Erfahrungen zur praktischen Umsetzung von Idealen.

In 11 Referaten werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Rapperswiler Tags 2019 erfahren, wie es sich in der Praxis auswirkt, wenn Gestaltungs- und Nutzungsideale aufeinanderprallen, wie urbane Landschaftsarchitektur mit Idealen umgeht und mit welchen Idealen und Realitäten die Freiraumpolitik umgehen lernen muss.

Freiräume sollen als Aktions- und Erlebnisräume den funktionalen und emotionalen Anforderungen ihrer Nutzerinnen und Nutzer genügen. Deren Bedürfnisse sind vielfältig und mitunter schwer zu erfassen. Gestaltete Freiräume müssen naturräumlich-topografische wie auch kulturräumlich-topologische Aspekte berücksichtigen.

Je besser die Gestaltung der Umwelt geplant und umgesetzt wird, desto umfänglicher sollten Identifikation, Aneignung und Entwicklung der Freiräume gelingen. Am Rapperswiler Tag stehen die aktuellen Fragen der Landschaftsarchitektur im Fokus: Was ist ideal? Wer verschafft seinen Idealen Gehör und setzt diese um? Wie übersetzt man Ideale in Projekte und geht mit Widersprüchen um?

Kurzinfo

Rapperswiler Tag 2019: Ideale Datum/Zeit: Freitag, 5. April 2019, 8.45 bis 17.30 Uhr Ort: HSR Hochschule für Technik Rapperswil Oberseestrasse 10, 8640 Rapperswil

Programm

08.45 Uhr: Begrüssungskaffee

09.20 Uhr: Begrüssung

Dominik Siegrist Hochschule für Technik Rapperswil Florian Bischoff BSLA Patrick Blarer SIA

Nicole Uhrig

Hochschule Anhalt, Deutschland Rather Worth Trying than Perfect: Interkulturelle Präferenzen und Schnittmengen in der Freiraumgestaltung 

Joëlle Zimmerli

Zimraum GmbH, Zürich Wenn Gestaltungs- und Nutzungsideale aufeinander prallen

11.00 — 11.30 Uhr: Kaffeepause

Johanna Gibbons

J & L Gibbons, Landscape Architecture and Urban Design, London, Grossbritannien Deep Ecology

Luuk Boelens

University of Ghent, Belgien Towards a relational perspective of (urban) landscaping

12.50 — 14.15 Uhr: Mittagspause

Richard Wolff

Vorsteher Tiefbau- und Entsorgungsdepartement, Stadt Zürich Ideale und Realitäten in der Freiraumpolitik

Lukas Schweingruber

Studio Vulkan, Zürich Geography of Imagination

15.35 — 16.00 Uhr: Kaffeepause

Belèn Montoliú

Kuratorin Festspiele Zürich 2018 Viola Thiel Hochschule für Technik Rapperswil Farbrausch Münsterhof — der ideale Nexus zwischen Kunst und Landschaftsarchitektur?

Markus und Reto Huber

huber.huber, Zürich Tuning

17.20 Uhr: Schlusswort & Apéro

Moderation Hanspeter Spörri Journalist

Weitere Informationen http://www.rapperswilertag.ch/de/tagungsinfo-rapperswiler-tag-2019.html

(OriginalMitteilung, Autor: Willi Meissner, HSR)