Shopping
19.09.2019
20.09.2019 16:32 Uhr

Traritrara, Weihnachten ist schon da!

Eine Glosse von Bruno Hug.

Man ist ja alle Jahre wieder erstaunt, wie wir man jeweils spätestens ab dem St. Nikolaus mit Geschenksideen und ein, zwei Wochen später mit Weihnachtsliedern und Tannenbaumgeruch eingedeckt wird. Dagegen ist natürlich nichts einzuwenden. Weihnachten ist schön und Schenken macht Freude. Und natürlich sollen auch die Geschäfte am Weihnachtskuchen ihre Schnitte abschneiden dürfen. Wenns‘ dem Bäcker und dem Kaufhaus gut geht, geht es auch dem Volk gut.

Gestern, am 18. September, aber bin ich, als ich meine Post öffnete, dann doch etwas erschrocken. Die Firma «Garpa», ein Unternehmen für «Garten und Park Einrichtungen», wie es auf deren Briefkopf heisst, liess mir seinen Weihnachtsgeschenk-Katalog zukommen. Notabene fast zweieinhalb Monate vor Weihnachten. Die geschäftstüchtige Firmenleiterin schreibt mir in ihrem Editorial: «In dieser Zeit des Jahres beginnt wieder die Vorfreude auf die Zeit des Schenkens…».

Nun wurde mir klar. Von Mitte September bis Ende Oktober, also cirka eineinhalb Monate, darf ich mich an der Geschenk-«Vorfreude» freuen. Im November dann dürfte es ernster werden, dann folgt die echte Freude aufs Schenken. Und im Dezember wird es dann ganz ernst mit dem Schenken. Dann ist wohl schon eingekauft, die Vorfreude und die Freude liegt hinter mir, und es geht ans einpacken der Geschenke und ans Bäumchen kaufen und daran, sich zu überlegen, mit wem man dieses Jahr den Weihnachtsbraten geniessen will. Und so weiter. Und vielleicht sogar liegt dann unter meinem Weihnachtsbaum eine Badehose für den kommenden Sommer.

In diesem Sinne wünsche ich ihnen schöne Vorfreude, und wenn‘s geht, noch nicht grad den ersten Meter Schnee anfangs Oktober.

Ach, ja, und noch: Schöne Weihnachten.

Bruno Hug, Linth24
Melden Sie sich jetzt an: